VG-Wort Pixel

Klage eingereicht Cosby soll 15-Jährige in Playboy-Villa missbraucht haben


Es wird nicht ruhig um Bill Cosby: Nachdem immer mehr Frauen dem Komiker sexuelle Übergriffe vorwerfen, reichte nun eine Kalifornierin Klage ein. Sie soll bei der Tat erst 15 Jahre alt gewesen sein.

Eine Kalifornierin hat den Komiker Bill Cosby nach US-Medienberichten wegen sexuellen Missbrauchs verklagt. Die 55-Jährige reichte die Klage im Los Angeles Superior Court ein, wie US-Medien übereinstimmend am Dienstagabend berichteten.

Sie wirft Cosby vor, sie vor 40 Jahren in einem Schlafzimmer im "Playboy"-Mansion in Los Angeles missbraucht zu haben. Sie gab an, damals erst 15 gewesen und durch das Erlebnis traumatisiert worden zu sein.

Inzwischen sollen es laut US-Medienberichten #link;http://www.stern.de/lifestyle/us-komiker-bill-cosby-wird-erneut-sexueller-missbrauch-vorgeworfen-2153299.html;20 Frauen sein, die Cosby öffentlich schwere Vorwürfe machen#. Mehrere der Frauen schilderten in Interviews, dass Cosby sie mit Tabletten willenlos gemacht habe und es dann zu sexuellen Übergriffen gekommen sei. Die Taten sollen zum Teil mehr als 40 Jahre zurückliegen, Cosby bestreitet sie über seinen Anwalt vehement.

Cosby tritt aus Uni-Kuratorium aus

Ungeachtet der Zurückweisung aller Vorwürfe war der 77-Jährige am Montag von seinem Amt im Kuratorium der Temple University in Philadelphia zurückgetreten. Er habe immer nur im Interesse der Uni und der Studierenden handeln wollen, hieß es in seiner Erklärung. "Folglich habe ich angeboten, das Kuratorium der Temple University zu verlassen." Zu den Anschuldigungen äußerte sich Cosby indes erneut nicht.

Der US-Komiker war Ende der 1960er Jahre bekannt geworden. Sein größter Erfolg war "Die Bill Cosby Show" ("Bill Cosbys Familienbande"). Die Familienserie lief von 1984 bis 1992 und gehört zu den erfolgreichsten Produktionen der letzten Jahrzehnte.

mod/DPA DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker