HOME

SAG Awards: Ein kurzer Moment der Zärtlichkeit: Brad Pitt und Jennifer Aniston lassen Fans ausflippen

Bei den SAG Awards wurden beide ausgezeichnet, doch es war ein anderer Moment, der um die Welt geht: Jennifer Aniston und Brad Pitt gratulierten einander.

SAG-Awards: Brad Pitt – "Muss ich meinem Tinder-Profil hinzufügen"

Es war ein kurzer Moment backstage bei den SAG Awards, wenige Sekunden lang. Doch die Kameras der umstehenden Fotografen klickten schneller als sonst, um ihn auf jeden Fall einzufangen. Brad Pitt und Jennifer Aniston, das ultimative Traumpaar der Neunziger- und Nullerjahre, wiedervereint bei einer Preisverleihung. 

Sowohl Pitt als auch Aniston wurden am Sonntagabend mit einem Award ausgezeichnet. Doch wichtiger als die Anerkennung ihrer schauspielerischen Leistung war für viele Fans und Promis der Augenblick, als die Ex-Eheleute einander gratulierten und sich kurz, sehr kurz, an den Händen hielten. Britney Spears' jüngere Schwester Jamie Lynn kommentierte ein Foto davon auf Instagram mit den Worten: "Wir werden unseren Enkeln davon erzählen, so wichtig ist das." Rumer Willis schrieb, ihr "zartes Herz" könne das nicht ertragen.

Brad Pitt Jennifer Aniston

Brad Pitt und Jennifer Aniston: Dieses Bild ging nach den SAG Awards viral

AFP

Jennifer Aniston und Brad Pitt: Ein Foto geht viral

Es ist schon absurd, welche Reaktionen die beiden mit jeder noch so kleinen Geste und jedem noch so kurzen Kommentar übereinander auslösen. Pitt und Aniston - das ist die ewige Liebesgeschichte, für nostalgische Klatsch-Fans eines der Ereignisse unserer Zeit. Als Brad Pitt sich nach fünf Jahren Ehe 2005 von Jennifer Aniston scheiden ließ und mit Angelina Jolie zusammenkam, teilte sich die Welt in zwei Lager: "Team Jennifer" und "Team Angelina".

Mittlerweile sind Pitt und Jolie wieder getrennt und auch Aniston ist Single. Was viele jedoch zu vergessen scheinen: Die Trennung ist mittlerweile fast dreimal so lange her, wie die Ehe der beiden überhaupt gehalten hat. Immer wieder betonen die Hollywood-Stars, sie seien nur Freunde.

Jennifer Aniston und Reese Witherspoon spielen eine Szene von vor 20 Jahren nach

Nur Gerüchte oder doch mehr?

Und doch haftet an Aniston das Image der Verlassenen, der Einsamen, der Betrogenen. Ihre Kinderlosigkeit wurde als Indiz genommen, sie sei nicht über ihre große Liebe hinweg. Dass sie womöglich keine Kinder bekommen konnte oder sich bewusst gegen welche entschieden hatte, wurde geflissentlich ignoriert. 

Dass sich die beiden immer wieder bei Preisverleihungen begegnen, ist in Hollywood unumgänglich. Aber vielleicht ist es genau das: Eine Begegnung von zwei Ex-Partnern, die sich immer noch respektieren und befreundet sind. Eine weniger romantische Vorstellung, unbestritten. Aber höchstwahrscheinlich die richtige. 

ls