HOME

Britischer Skandalrocker: Pete Doherty schämt sich vor Sohn wegen Drogenkonsum

Auch vor seinem Sohn kann Babyshambles-Sänger Pete Doherty seinen Drogenkonsum nicht verstecken: Der neunjährige Astile soll seinen Skandal-Daddy auf sein Problem angesprochen haben.

Pete Dohertys Sohn ist am Drogenkonsum seines Vaters interessiert. Der Babyshambles-Frontmann - der neben seiner Musik auch für seinen ausschweifenden Lebensstil bekannt ist - glaubt, dass er durch sein Verhalten nicht für seinen Sprössling Astile sorgen kann. Besonders bewusst sei ihm das geworden, als ihn sein Sohn auf sein Problem ansprach. "Ich sehe es als eine egoistische Art von Lebensstil. Mein neunjähriger Sohn - ich kann für ihn nicht da sein", bemerkte Doherty im Interview mit der Zeitschrift "Q". "Er ist schlau. Er sagte zu mir: 'Hast du gerade deine Medizin genommen?' Ich wusste nicht, was ich sagen sollte. In seinen Augen ist es traurig und falsch; man ist nicht das Vorbild, das ein Kind von einem erwartet", so Doherty.

Darüber hinaus sei sich Doherty sicher, dass ihn die Welt aufgrund seiner Abhängigkeit als eine Art Kriminellen betrachtet. Dazu sagte er: "Es wird als ultimatives Verbrechen gesehen, ein Junkie zu sein. Das Unterste." Im Hinblick auf persönliche Bindungen leide nicht nur die Beziehung zu seinem Sohn unter seinem Lebensstil - auch zu anderen Menschen in seiner näheren Umgebung bestehe ein gewisser Abstand. "Wenn es jemanden gibt, den du enttäuscht, beschämt oder verstimmt hast, der nicht das Gefühl hat, du wärest da – egal, ob es dein Vater, Sohn oder Freund ist - dann wirst du dich einfach von ihnen entfernen. Das Traurige daran sei, dass dies Familien zerstöre, ist sich der 34-Jährige sicher. "Denn wer möchte diese Sachen zugeben? Wer möchte zugeben, dass man so ist wie man ist?", fragt sich Doherty selbstkritisch.

ds/Bang
Themen in diesem Artikel