VG-Wort Pixel

#FreeBritney Fans sorgen sich um den Popstar: Britney Spears meldet sich auf Instagram zu Wort

Instagram-Post: Spears weist darauf hin, dass es sich bei Post um aktuelles Foto von ihr handelt
Britney Spears dementiert die Fantheorien unter ihren Social-Media-Posts
© Screenshot Instagram/Britney Spears
Seit Wochen vermuten Fans von Sängerin Britney Spears versteckte Hilferufen in ihren Instagram-Postings. Auch um ein kürzlich hochgeladenes Foto ranken sich Spekulationen. Nun richtet der ehemalige Kinderstar deutliche Worte an seine Fans.

Über 25 Millionen Follower hat Sängerin Britney Spears auf Instagram. Und viele davon machen sich Sorgen um den früheren Disney-Star. Sie vermuten versteckte Hilferufe in Spears' Bildern und Videos. Unter dem Hashtag #FreeBritney häufen sich Aufrufe, die 38-Jährige aus der Vormundschaft zu befreien. Der Hashtag trendete bereits im Jahr 2009 – denn im Jahr zuvor wurde die Vormundschaft über Britneys Leben an ihren Vater Jamie Spears gerichtlich überschrieben. Er verwaltete jede Entscheidung in ihrem Leben sowie ihr Vermögen und das Sorgerecht für ihre Kinder.  

Britney-Fans sind überzeugt, er verbiete ihr, das Haus zu verlassen und ihre beiden Söhne zu sehen. Deswegen, so die Theorie der Free-Britney-Bewegung, bitte der Popstar in seinen Posts um Hilfe. Jamie Spears dementierte bereits alle Vorwürfe, seine Tochter äußerte sich bisher kaum dazu. Ende 2019 übernahm Jodi Montgomery, eine langjährige Mitarbeiterin der Spears-Familie, die Vormundschaft.

Britney meldet sich persönlich zu Wort

Doch nun bricht Britney erstmals ihr Schweigen: Nachdem Fans unter ihre Fotos kommentiert hatten, sie würde lediglich alte Bilder und Videos auf Instagram hochladen, reagierte sie. "Nur damit ihr wisst, dass die Bilder nicht alt sind … schaut euch das Datum auf dem zweiten Foto an", schrieb sie über das Foto. Zu sehen ist dort ein Screenshot mit einem Datumsstempel vom 6. August. 

Ihre Fans überzeugt der Post wenig. Darunter lassen sich zahlreiche Kommentare finden, dass das Foto mittels Bildbearbeitung verändert worden sei. Viele fordern: "Gebt Britney ihre Rechte zurück!" Doch das kann sich noch hinziehen. Gerichtsanhörungen bezüglich der Vormundschaft mussten aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden. Voraussichtlich soll eine Anhörung am 22. August 2020 stattfinden.

Quelle: Instagram

fis

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker