HOME

Bud Spencer über seinen Künstlernamen: Eine Biermarke als Namensvetter

Als Carlo Pedersoli wollte er nicht ins Filmbusiness einsteigen. Deshalb suchte Bud Spencer fieberhaft nach einem Künstlernamen und ließ sich schließlich von einem Glas Bier inspirieren.

Als ich kurz vor dem Dreh zu meinem ersten Film stand, wollte ich einen anderen Namen tragen, als den des ehrenwerten Carlo Pedersoli, der als Sportler schon bekannt war", sagte Bud Spencer am Dienstag in Schwäbisch Gmünd. Bei einem Abendessen kurz vor Drehbeginn sei ihm dann die zündete Idee gekommen: "Vor mir stand ein Bier, an dieses lehnte ich dann den Namen Bud an". Den Nachnamen lieh er sich von Schauspieler Spencer Tracy, den er bewunderte.

Der 82 Jahre alte Italo-Western-Held kam anlässlich des 850. Stadtjubiläums nach Schwäbisch Gmünd zurück. Zuletzt hatte er im Dezember die Stadt besucht, um das dortige Freibad auf seinen Namen zu taufen. In diesem war er vor etwa 60 Jahren als Leistungsschwimmer für die italienische Nationalmannschaft angetreten.

juho/DPA / DPA