HOME

Ferres und Maschmeyer: VeroniCArsten ziehen endlich zusammen

Schauspielerin Veronica Ferres und ihr Mann, Unternehmer Carsten Maschmeyer, führen seit Jahren eine Fernbeziehung. Sie lebte in München, er in Hannover. Das soll sich nun enden. Maschmeyer will in die bayerische Landeshauptstadt ziehen. 

Carsten Maschmeyer und Veronica Ferres

Schauspielerin Veronica Ferres und ihr Mann Carsten Maschmeyer. Für beide ist es die zweite Ehe.

Seit fast neun Jahren sind Schauspielerin Veronica Ferres und Unternehmer Carsten Maschmeyer ein Paar. Im September 2014 heirateten sie an der Côte d'Azur. Eine Einladungskarte, die damals in der "Bild am Sonntag" abgedruckt war, zierte die Aufschrift "Trauung VeroniCArsten 27. September 2014".

Trotz Hochzeit führten die beiden in den vergangenen Jahren eine Fernbeziehung: Er lebte und arbeitete in Hannover, sie in München. Das soll sich nun ändern. Maschmeyer will seinen Wohnsitz in die bayerische Landeshauptstadt verlagern. Dort geht die 16-jährige Tochter aus Ferres' Ehe mit Filmproduzent Martin Krug  zur Schule. Maschmeyer hat aus seiner ersten Ehe zwei erwachsene Söhne. 

Dem Redaktionsnetzwerk Deutschland sagte Veronica Ferres über den Umzug: "Ein Ehepaar gehört doch zusammen." Sie und ihr Mann wollten die knappe Zeit, die sie gemeinsam haben, nicht mehr auf zwei Wohnsitze verteilen.

Es handelt sich um keinen kurzzeitigen Wohnort-Wechsel. Maschmeyer plant, "längerfristig in München zu leben". Einer der wichtigsten Gründe für den Umzug ist der Beruf seiner Frau Veronica Ferres. "München ist die wichtigste Filmmetropole Deutschlands", sagte Maschmeyer dem stern.

Firma von Carsten Maschmeyer bleibt in Hannover

Vermissen werde er vor allem den großzügigen Garten seiner Villa am Stadtwald, sagte Maschmeyer. Den Kontakt zu seinen Freunden in Hannover will das Paar trotz Umzug halten. "Die vielen Freunde, die ich in Hannover habe, treffe ich in jüngster Zeit sowieso öfter auf Terminen in anderen Städten als hier – also werden wir uns auch künftig sehen, auch wenn wir nicht mehr hier wohnen", sagte der 58-Jährige.

Ganz wird sich Milliardär Maschmeyer jedoch nicht aus Hannover verabschieden. Seine Firma, die Maschmeyer Group, wird in der niedersächsischen Landeshauptstadt bleiben. In Hannover hatte der gebürtige Bremer einst ein Medizinstudium begonnen und dann den Finanzdienstleister AWD gegründet. Aus dem Unternehmen ist er inzwischen ausgestiegen und engagiert sich als Investor für Start-up-Firmen. Seit dem vergangenen Jahr gehört Maschmeyer in der Vox-Sendung "Die Höhle der Löwen" zu den Investoren.

Sieben Fakten über Carsten Maschmeyer: Das müssen Sie über den neuen Juror von "Die Höhle der Löwen" wissen
jum
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(