Claudia Effenberg Das Ende einer Ehe


Dieses Mal ist es endgültig. Claudia Effenberg hat nach zweineinhalb Jahren Ehe mit Stefan Effenberg die Scheidung eingereicht. Noch vor wenigen Tagen hatte sich das Paar gemeinsam bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung gezeigt.

Claudia Effenberg hat sich nach eigenen Angaben von ihrem Mann getrennt und will sich scheiden lassen. In einem Interview der Illustrierten "Bunte" sagte die Ehefrau des früheren FC-Bayern-Spielers: "Ich habe mich von Stefan getrennt. Wir lassen uns scheiden." Grund für die Trennung sei die Affäre mit seiner Nachbarin in Florida, Mary Trinka Lowe.

Noch am vergangenen Freitag waren Stefan und Claudia Effenberg gemeinsam auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung in Hamburg aufgetreten. Bei der damit verbundenen Modenschau hatte sie ein weißes Brautkleid getragen und auf eine Reaktion ihres Mannes darauf gewartet. Der 38-Jährige hielt jedoch nach einem RTL-Bericht Distanz zu ihr. Am Tag darauf sagte Claudia Effenberg der "Bunten": "Ich habe Freitagnacht herausgefunden, dass Stefan immer noch Kontakt mit seiner angeblichen Ex-Geliebten Trinka hat." Sie habe aber schon in den vergangenen Wochen gemerkt, dass sie sich auseinander gelebt hätten.

Die Scheidung wäre das endgültige Ende einer turbulenten Ehe. Nachdem im Dezember 2006 Stefan Effenbergs Affäre mit der 39-jährigen Nachbarin bekannt worden war, hatte ihm Claudia verziehen. Im März dieses Jahres erfuhr sie, dass Stefan immer noch die Geliebte traf, kahrte aber nach einer öffentlichen Entschuldigung ihres Mannes zu ihm zurück. Jetzt sagte die 41-Jährige: "Ich wollte unbedingt, dass unsere Ehe funktioniert. Aber ich musste leider feststellen, dass ich wohl doch keine so starke Frau bin, die locker mit dem Seitensprung ihres Mannes umgehen kann."

Geheiratet hatten sie am 31. Dezember 2004 in den USA auf Sanibel Island vor der Westküste Floridas. Die Hochzeit war bereits im August letzten Jahres geplant gewesen, dann aber abgesagt worden. Beim ersten Mal hatte Stefan Effenberg kalte Füße bekommen. Später bekannte er, dass er sich nicht hundertprozentig sicher gewesen sei. Claudia Köhler, wie sie damals hieß, war nach Deutschland zurückgezogen. Doch die Versöhnung folgte bald. Probleme gab es jedoch durch die große Entfernung: Stefan Effenberg lebte weiter in Florida, seine Frau wegen der Kinder aus ihrer zweiten Ehe mit Exfußballer Thomas Strunz in Hamburg. "Grundsätzlich sind wir daran gescheitert, dass wir nicht zusammen in den USA leben konnten. Mein Ex-Mann Thomas hatte mir ja verboten, mit den Kindern in die USA zu ziehen. Nur so konnte das mit Stefan und der Nachbarin überhaupt passieren", hatte Claudia Effenberg Anfang März der "Bild"-Zeitung gesagt. Thomas Strunz war erfolgreich gerichtlich dagegen vorgegangen, dass sie die gemeinsamen Kinder in die USA mitnimmt.

AP AP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker