VG-Wort Pixel

Erklärung auf Instagram Wieso wurde er auf Corona getestet? Johannes B. Kerner reagiert auf Kritik



Ob Spaghetti oder Maccheroni: Hauptsache, viel davon. Beim Nudelhersteller Teigwaren Riesa laufen die Bänder aktuell sieben Tage pro Woche. Mike Hennig, Geschäftsführer Teigwaren Riesa, sagt: "Also wir können die Höhe der Bestellungen nicht komplett bedienen. Das heißt wir sind schon dabei, die Bestellungen ein Stück weit zu kürzen, weil bestimmte Warensortimente ausgegangen sind. Wir können diese Umfänge an Produktion in sieben Tagen nicht leisten."
Die Nachfrage ist seit Beginn der Coronavirus-Krise extrem gestiegen. Denn wenn Kunden hamstern, dann wollen Supermärkte ihre Regale möglichst schnell wieder auffüllen. Deswegen werden hier pro Woche statt 60 Tonnen 80 bis 90 Tonnen Nudeln produziert.
Riesa Teigwaren ist aber nicht das einzige Unternehmen, das die Nachfrage momentan kaum bedienen kann.
Den kompletten Beitrag finden Sie bei ntv.
Mehr
Er sei positiv auf Corona getestet worden, gab Johannes B. Kerner am Freitag bekannt. Einige User unterstellten daraufhin eine Zweiklassenmedizin, da ein Test nur bei wenigen durchgeführt wird. Nun meldete sich der Moderator erneut zu Wort.

Die Meldung sorgte am Freitag für Wirbel im Netz: Der beliebte Moderator Johannes B. Kerner gab auf seiner Instagram-Seite bekannt, dass er mit dem Coronavirus infiziert sei. Er sei mit leichten Erkältungserscheinungen aufgewacht und habe umgehend einen Covid-19-Test durchführen lassen, der positiv ausgefallen sei.

Zahlreiche Genesungswünsche erreichten den Fernseh-Moderator daraufhin, es gab aber auch Irritationen. Weil viele Kranke mit Grippesymptomen vergeblich auf einen Test warten, witterten einige User eine große Ungerechtigkeit: "Ein Hoch auf unsere Zwei-Klassen-Gesellschaft und vielen Dank an Sie, Herr Kerner, dass Sie das nochmal so schön verdeutlichen und es anderen unter die Nase reiben", schrieb eine Frau unter sein Posting. "Ein Schlag ins Gesicht für jeden, der auch Symptome hat und nicht getestet wird. Weil kein 'Prominenten'-Status vorhanden!" Andere User stimmten der Frau zu und berichteten von eigenen Erfahrungen, in denen ihnen ein Test verwehrt wurde.

Schließlich sah sich der Moderator am Samstag zu einer Klarstellung genötigt. Kerner bedankte sich zunächst für die vielen Genesungswünsche. Äußerte sich dann aber zu dem von vielen kritisierten Aspekt: "Weil vielfach gefragt wird, warum ich getestet wurde und ob das übertrieben war, hier schnell die Fakten zur Klarstellung. Mein Arzt hatte einen begründeten Verdacht, da ich vor Kurzem sowohl in zwei Risikogebieten war als auch zwei Personen aus dem privaten Umfeld positiv getestet wurden", so Kerner. Der Verdacht des Arztes habe sich dann bestätigt.

Mit diesem Posting hat der TV-Moderator offenbar die Kritiker zum Verstummen gebracht. Fast alle Kommentatoren wünschten Kerner daraufhin gute Besserung – Genörgel über seinen Test war hingegen nicht mehr zu vernehmen.

Lesen Sie auch:

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker