HOME

Dagmar Wöhrl: Emotionales Interview zum Tod ihres Sohnes

Dagmar Wöhrl, Investorin bei der Gründershow "Die Höhle der Löwen", spricht in einer TV-Show offen über den Tod ihres Sohnes im Jahr 2001.

Dagmar Wöhrl spricht offen über ihren Schicksalsschlag

Dagmar Wöhrl spricht offen über ihren Schicksalsschlag

Dagmar Wöhrl (65) hat 2001 ihren damals zwölfjährigen Sohn durch einen tragischen Unfall verloren. Ein Schicksalsschlag, von dem sich die TV-Löwin nie ganz erholt hat. "Die Zeit heilt alle Wunden, sagt man immer. Aber diese Wunde, also der Tod meines Sohnes, wird niemals verheilen", erklärt Wöhrl in der Sat.1-Show "Dinner Party" (Mittwoch, 22. Januar um 0:15 Uhr) aus der die "Bild"-Zeitung zitiert. "Du lernst mit solchen Schicksalsschlägen umzugehen, aber es holt dich immer und immer wieder ein", fügt die 65-Jährige hinzu.

"Du erwartest nicht, dass du deine Kinder überlebst. Wir waren auch alle dabei an dem Abend." Dagmar Wöhrls Sohn stürzte vom Dach der Familienvilla in Nürnberg. Er starb später im Krankenhaus an schweren inneren Blutungen. Wöhrl, ihr Ehemann und ihr zu dem Zeitpunkt 15-jähriger Sohn waren zum Zeitpunkt des Unfalls zuhause.

Jedes Familienmitglied habe den Unfall anders verarbeitet. Ihr Mann habe viel zu dem Thema geschrieben danach. Sie selbst habe viel gelesen und sich auch mit dem Leben nach dem Tod beschäftigt. "Meine Interessen haben sich total verändert", so Wöhrl. Verdrängen könne man den Todesfall nicht: "Es kommt immer wieder hoch. Manchmal ist eine Zeit lang Ruhe, aber danach kommt es immer wieder hoch." Ihr größter Herzenswunsch sei nicht mehr erfüllbar. "Mein Sohn kommt nicht mehr zurück."

SpotOnNews