VG-Wort Pixel

Eddie Van Halen Zwei seiner Gitarren kommen unter den Hammer

Eddie Van Halen bei einem Auftritt im Jahr 1986
Eddie Van Halen bei einem Auftritt im Jahr 1986
© imago images/MediaPunch
Zwei von Eddie Van Halen höchstpersönlich gespielte und umgebaute Gitarren kommen im Dezember unter den Hammer.

Nicht einmal zwei Monate nach dem Tod von Eddie Van Halen (1955-2020) werden zwei Instrumente des Jahrhundert-Gitarristen versteigert. Das gab das Auktionshaus "Julien's Auctions" jetzt bekannt. Es wird erwartet, dass jede der beiden Gitarren zwischen 40.000 und 80.000 Dollar einbringen werden. Die Auktion findet am 4. und 5. Dezember statt.

Das erste schwarz-weiße Instrument der Marke Charvel bekam laut Auktionshaus von Van Halen höchstpersönlich den ikonischen Steifen-Look mit Klebeband verpasst. Als Beweis sind der Gitarre Fotos beigelegt, die die Arbeiten zeigen. Außerdem hat sie einen Brandfleck an der Kopfplatte. Dort hatte Van Halen während eines Auftritts 2004 eine brennende Zigarette unter die Saiten geklemmt. Die Front ziert zudem ein Autogramm des Gitarren-Virtuosen.

Die zweite rot-schwarze E-Gitarre der Marke Kramer wurde von Van Halen und seinem Gitarren-Techniker Matt Bruck stark modifiziert. Auch sie wurde im Steifen-Look gestaltet, auch sie ist signiert. Sie wird mit einem von Van Halens Plektren und zwei seiner Back-Stage-Pässe versteigert. Van Halen hatte sie dem Besitzer der Bar in Shreveport im US-Bundesstaat Louisiana geschenkt, in der er Ende August 1980 seine Ex-Frau, Valerie Bertinelli (60) kennengelernt hatte. Mit ihr war Van Halen zwischen 1981 und 2007 verheiratet. Sie haben den gemeinsamen Sohn Wolfgang (29).

Eddie Van Halen starb am 6. Oktober 2020 an den Folgen einer jahrelangen Kehlkopfkrebserkrankung.

SpotOnNews

Wissenscommunity


Newsticker