HOME

Nach Baby-News im Königshaus: "So stolz auf Eugenie und Jack": Fergie stichelt gegen Harry und Meghan

Die Briten kennen derzeit nur zwei Themen: Meghans Bauch und Pippas Baby. Die Hochzeit von Prinzessin Eugenie gerät dabei schon fast in Vergessenheit. Das passt einem Familienmitglied gar nicht.

Jack Brooksbank und Prinzessin Eugenie nach ihrer Trauung auf Schloss Windsor. Zu den Gästen gehörte auch Eugenies Mutter Sarah Ferguson.

Jack Brooksbank und Prinzessin Eugenie nach ihrer Trauung auf Schloss Windsor. Zu den Gästen gehörte auch Eugenies Mutter Sarah Ferguson.

Nicht mal ein Jahr ist es her, da verkündete Prinz Harry im Garten des Kensington Palastes seine Verlobung mit der US-Schauspielerin Meghan Markle. Sechs Monate später heiratete das Paar auf Schloss Windsor und nun, fünf Monate nach der Trauung, ist die 37-Jährige schwanger. Keine Frage, Harry und Meghan sind zurzeit die mit Abstand gefragtesten Mitglieder der britischen Königsfamilie.

Eine, die das ganz besonders zu spüren bekommt, ist Prinzessin Eugenie, Tochter von Prinz Andrew und Sarah Ferguson. Sie musste ihre geplante Hochzeit mit dem Unternehmer Jack Brooksbank um ein Jahr verschieben, da ihr Cousin Harry dazwischenfunkte. Der Sohn des künftigen Thronfolgers Prinz Charles rangiert in der Thronfolge vor Eugenie - also durfte er sich auch zuerst verloben und heiraten. Dass die Nachricht von Meghans Schwangerschaft allerdings ausgerechnet am Hochzeitswochenende von Eugenie publik wurde, dürfte der Queen-Enkelin sauer aufgestoßen sein.

Eugenie steht im Schatten von Harry und Meghan

Vor allem Sarah Ferguson versucht das Interesse an der Trauung ihrer zweitgeborenen Tochter aufrechtzuerhalten. "Ich bin so stolz auf Eugenie und Jack", schrieb die 59-Jährige auf ihrem Instagram- und Twitteraccount und postete dazu eine Reihe Fotos vom Brautpaar sowie Prinzessin Eugenie gemeinsam mit ihrem Vater Prinz Andrew. Jack Brooksbank hieß sie offiziell in der Familie York willkommen. Trotz ihrer Scheidung im Jahr 1996 trägt Fergie weiterhin den Titel Herzogin von York.

Das Besondere an Fergusons Beiträgen ist die Uhrzeit: Sie veröffentlichte alle Postings nur etwa 40 Minuten nachdem der Kensington Palast die Schwangerschaft von Meghan offiziell via Twitter verkündet hatte. Ihre Hochzeits-Offensive für Tochter Eugenie wirkt somit fast wie eine trotzige Reaktion auf die Baby-News. 

View this post on Instagram

So proud of Eugenie and Jack #wedding @princesseugenie

A post shared by Sarah Ferguson (@sarahferguson15) on

Eugenie veröffentlicht neues Foto mit Blumenkindern

Auch Eugenie selbst legte noch einmal nach und bedankte sich auf Instagram für die Glückwünsche zu ihrer Hochzeit. Dazu veröffentlichte sie nicht etwa eines der offiziellen Hochzeitsbilder, sondern einen bisher ungesehenen Schnappschuss, der sie und Jack Brooksbank gemeinsam mit ihren sieben Blumenkindern zeigt. Während Prinzessin Charlotte ausgelassen grinst, hat Savannah Phillips, die Enkelin von Prinzessin Anne, einen Arm um die Braut gelegt. Ganz so, als wollte sie sagen: seht her, wir sind auch so nahbar und unprätentiös wie Harry und Meghan.

Denn nicht nur die beiden stehlen Prinzessin Eugenie die Aufmerksamkeit. Auch Pippa Middleton, die Schwester von Herzogin Catherine, ist derzeit in aller Munde, weil sie Mutter eines Sohnes geworden ist - und das nur drei Tage, nachdem sie hochschwanger Eugenies Hochzeit besucht hatte. Dass ihr Meghans Bauch und Pippas Baby so schnell den Rang ablaufen, damit hätte Prinzessin Eugenie sicher nicht gerechnet. 

"Ja, ich will": Prinzessin Eugenie und Jack Brooksbank: Hier sehen Sie den schönsten Moment der Trauung
jum