HOME

Ein Hippiebus statt Isabella: Peer Kusmagks Freundin macht Schluss

Für ihn war es die Liebe seine Lebens, für sie ... offenbar nicht: Die Fotografin Isabella Recke hat sich von Peer Kusmagk getrennt. Von seinem großen Lebenstraum will sich der Dschungelkönig aber nicht abbringen lassen.

Tarzan hatte es noch leicht: Seine Jane war dem Herrn des Dschungels bedingungslos verfallen. Dass es im wahren Leben nicht ganz so bilderbuchmäßig mit der Liebe läuft, musste nun Peer Kusmagk erfahren.

In Gedanken hatte sich der Dschungelkönig 2011 schon ausgemalt, wie er seine Freundin Isabella Recke zum Traualtar führen würde. Doch ausgerechnet die ließ die Heiratsfantasien nun zerplatzen: Die 28-Jährige verließ den Schauspieler und Moderator. "Total überraschend", wie Kusmagk dem Magazin "in" am Donnerstag verriet. "Es war ihre Entscheidung zu gehen, aber ich liebe sie noch immer", erklärte der 36-Jährige, für den Recke die große Liebe war. "Nur ihre Gefühle waren offenbar nicht so stark wie meine."

Die Fotografin habe bereits ihre Sachen gepackt und sei aus der gemeinsamen Berliner Wohnung ausgezogen. Trotz Beziehungsende will Kusmagk "die Hoffnung auf die große Liebe und meinen Lebenstraum von einer glücklichen Familie" nicht aufgeben. Bereits in der Vergangenheit hatte er den Wunsch nach einer Hochzeit mit Recke geäußert. "Heiraten finde ich kitschig ... und schön. Sauromantisch irgendwie", gestand der Schauspieler damals, erklärte allerdings auch, dass für seine Freundin "ein Trauschein nicht zum perfekten Glück" dazugehöre.

Um den Liebeskummer zu verarbeiten, wolle sich Kusmagk nun auf einen reinigenden Roadtrip begeben. "Ich habe mir zwei Tage nach der Trennung einen süßen Hippiebus gekauft. Ein Import aus Frankreich, Baujahr 1954." Und vielleicht hat Peer ja Glück - und gabelt eine romantische Anhalterin auf dem Weg auf ...

jwi (mit Bang)
Themen in diesem Artikel