HOME

Filmprojekt "What Would Kenny Do?": Justin Bieber erneut auf der Leinwand

Erst im Februar kam Justin Biebers Musik-Doku "Never Say Never" in die US-Kinos, jetzt legt der junge Herzensbrecher nach. In der Komödie "What Would Kenny Do?" soll er eine Hauptrolle übernehmen - an der Seite des Hollywood-Mimen Ashton Kutcher.

Musik ist nicht genug: Sänger Justin Bieber plant, eine Hauptrolle in der Hollywood-Komödie "What Would Kenny Do?" zu übernehmen. Dies berichtete die US-Zeitung "LA Times" am Mittwoch.

Bieber werde demnach in die Rolle eines Teenagers schlüpfen, der per Hologramm von seinem erwachsenen Ich (Ashton Kutcher) besucht wird. Ashton Kutcher hatte schon des öfteren betont, gerne mit dem Teenager arbeiten zu wollen: "Justin ist ein netter Kerl, ein lustiger Kerl - und er ist frech. Ich mag freche Leute", erklärte er.

Das Drehbuch zu "What Would Kenny Do?" stammt aus der Feder von Chris Baldi und wartet bereits seit 2008 in der Pipeline. Nun wurde es von den Autoren Scott Neustadter and Michael Weber ("(500) Days of Summer") umgeschrieben. Als Produzenten treten Will Smiths "Overbrook Entertainment" und Kutchers "Katalyst Entertainment" auf.

Laut "LA Times" soll der kanadische Jungstar bereits in diesem Jahr für die Rolle des hilfebedürftigen Kenny eingeplant gewesen sein. Doch die Tournee des Teenie-Idols, der am 2. April in Berlin auftreten wird, durchkreuzte die filmischen Pläne. Drehstart soll nun 2012 sein.

jwi/Cover Media / Cover Media
Themen in diesem Artikel