VG-Wort Pixel

Vergewaltigungsvorwürfe "Er arbeitet, ich versuche, zu überleben": Mutmaßliches Opfer von Gérard Depardieu äußert sich

Gérard Depardieu
Schauspieler Gérard Depardieu bestreitet die Vergewaltigungsvorwürfe
© Briquet-Hahn/ABACA / Picture Alliance
Die französische Justiz ermittelt seit einem Jahr gegen Schauspieler Gérard Depardieu wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung. Nun geht sein mutmaßliches Opfer an die Öffentlichkeit.

Gérard Depardieu macht nicht nur Schlagzeilen als Schauspieler. In seiner Heimat Frankreich wird gegen den 72-Jährigen wegen des Verdachts der Vergewaltigung ermittelt. Nun hat sich erstmals das mutmaßliche Opfer geäußert und seine Identität preisgegeben. Es handelt sich um die französische Schauspielerin Charlotte Arnould. Die 25-Jährige hat gegen Depardieu Klage eingereicht.

"Ich wurde im August 2018 von Gérard Depardieu vergewaltigt", schrieb Arnould am Freitag auf Twitter. "Weiter zu schweigen, hieße, mich lebendig beerdigen zu lassen", fügte sie hinzu. "Seit drei Jahren habe ich kein normales Leben mehr", schrieb Arnould. Sie ertrage es nicht länger, "im Verborgenen" zu leben. "Er arbeitet, ich versuche, zu überleben", bemerkte sie. 

Gérard Depardieu soll Arnould 2018 missbraucht haben

Die französische Justiz ermittelt seit einem Jahr gegen Depardieu, der die Vorwürfe bestreitet. Die Ermittlungen waren wegen Verdachts der Vergewaltigung und sexuellen Nötigung eingeleitet worden. Die Identität der Klägerin war zunächst nicht bekannt gewesen. 

Die junge Schauspielerin und Tänzerin wirft dem 72-Jährigen vor, sie im August 2018 in seiner Pariser Wohnung zweimal sexuell missbraucht zu haben. Sie erstattete noch im selben Monat Anzeige, die Ermittlungen wurden aber im Juni 2019 eingestellt. 

Die Pariser Staatsanwaltschaft erklärte damals, es hätten sich keine Hinweise auf mögliche Vergehen Depardieus ergeben. Im August 2020 reichte Arnould eine schärfere Klage ein, die Ermittlungen wurden einem Untersuchungsrichter übertragen. 

Depardieus Anwalt Hervé Temime wollte die Äußerung des mutmaßlichen Vergewaltigungsopfers nicht kommentieren. Depardieu ist im Zuge der Ermittlungen bereits angehört geworden. Nach Angaben aus Justizkreisen hat er die Einstellung des Verfahrens beantragt. Über diesen Antrag wurde noch nicht entschieden.

jum/AFP

Mehr zum Thema

Newsticker