HOME

GNTM-Siegerin: Topmodel Jana Beller läuft nicht bei der Fashion Week

Kein guter Start für Jana Beller: Die "Germany's next Topmodel"-Gewinnerin sagte ihre Auftritte bei der Berliner Fashion Week aus privaten Gründen ab. Das kommt in der Branche aber gar nicht gut an.

Es hätte ihr erster großer Auftritt werden sollen. Doch Jana Beller ist auf den Laufstegen der Berliner Fashion Week nicht dabei. Die "Germany's next Topmodel"-Gewinnerin hat ihre Auftritte abgesagt. Aus privaten Gründen.

Was für Gründe das sind, ist nicht bekannt. Das Management des Models bestätigte gegenüber "Bild", dass Jana ihre geplanten Auftritte aus "privaten und terminlichen Gründen" absagen musste. Thomas Rath, der in der Jury von GNTM saß, verteidigte seinen Schützling gegenüber "Bild". "Jana ist krank, liegt im Bett. Ich bin superenttäuscht, sie hier nicht laufen zu sehen, aber am meisten tut mir Jana selbst leid, es wäre ihr erster toller Auftrag gewesen", so Rath.

Ihre Auftraggeber sind auf jeden Fall sauer. Chris Götz, PR-Manager der Labels Soccx und Camp David, für die Jana laufen sollte, sagte gegenüber dem Magazin "in": "Wir sind maßlos enttäuscht über das unprofessionelle Verhalten von Jana Beller. Das ist eine schwere Image-Schädigung. Sowohl für sie als auch für uns als Kunden."

Gerade dieser Imageschaden scheint für das angehende Model zum Problem zu werden. Da sie keine genaueren Angaben zu den Gründen ihrer Absage machte, herrscht bei dem Label Unverständnis. "Sie hat aus privaten Gründen abgesagt. Sie müsste jedoch Profi genug sein, die Fashion Week durchzuziehen", so der PR-Manager weiter. Auch ihr ehemaliger Laufsteg-Trainer Jorge Gonzalez äußerte sich enttäuscht: "Germany’s next Topmodel ist nur eine Chance. Sie muss sie nutzen. Sie kann nicht zu Hause sitzen und warten, bis etwas von alleine passiert."

Jana selbst äußerte sich bisher nicht. Ob das harte Modelbusiness wirklich das Richtige für das hübsche Mädchen vom Lande ist, wird sich noch zeigen.

vim