VG-Wort Pixel

GNTM-Elena kündigt Vertrag Wie Günther Klum die Flucht seiner Models erklärt

Auch Elena Carrière will nicht mehr mit Günther Klum zusammenarbeiten
Auch Elena Carrière will nicht mehr mit Günther Klum zusammenarbeiten
© Getty Images
Erst Jana Beller, dann Larissa Marolt, schließlich Stefanie Giesinger - und nun hat auch Elena Carrière ihre Zusammenarbeit mit Günther Klums Modelagentur beendet. Der 70-Jährige hat eine Erklärung dafür.

Besonders wohl scheinen sich die jungen GNTM-Models nicht im Klum-Clan zu fühlen. Immer wieder haben ehemalige Teilnehmerinnen der Model-Show in den vergangenen Jahren ihre Zusammenarbeit mit der Agentur "ONEeins" beendet, die Heidi Klums Vater Günther gehört. Im Sommer 2014 verließ Larissa Marolt die Agentur, zuvor war bereits Jana Beller vorzeitig gegangen. Im Mai 2016 wurde bekannt, dass auch die Siegerin der neunten Staffel, Stefanie Giesinger, künftig eigene Wege geht.

Und nun also auch Elena Carrière. Die 20-Jährige mit den markanten Augenbrauen, Tochter des Schauspielers Mathieu Carrière, belegte in der vergangenen Staffel am Ende den zweiten Platz und ergatterte einen Modelvertrag bei "ONEeins". Lange hielt die Zusammenarbeit aber nicht an. Wie vor wenigen Tagen bekannt wurde, hat Elena den Vertrag durch ihren Anwalt kündigen lassen. "Im Auftrag von Frau Elena Carrière haben wir ihre gesamten Verträge im Zusammenhang mit 'Germany’s Next Topmodel', insbesondere mit der Heidi Klum GmbH & Co. KG / ONEeins fab Management einseitig beendet", erklärte der Jurist.

Günther Klum: Kündigung "werbewirksam für den Anwalt"

Was also läuft schief im Hause Klum? In der "Bild" äußert Günther Klum nun seine eigene Sicht auf die Dinge. "Es ist gewöhnungsbedürftig, wenn ein Anwalt selber Star sein möchte", sagt er. Elena habe das Glück gehabt, bei GNTM den zweiten Platz belegen zu können, und dadurch einen Vertrag "mit allen steuerlichen Vorteilen" bei ihm erhalten. "Dieser Vertrag wurde jetzt werbewirksam für den Anwalt gekündigt. Die Umstände sprechen für sich. Ob das Fehlen des monatlichen Gehaltes für Elena vorteilhaft ist, bleibt abzuwarten."

Auch eine Erklärung für die anderen Kündigungen hat Klum der "Bild" zufolge. "Bei über 250 Models, die in den letzten elf Jahren bei GNTM mitgemacht haben, gibt es natürlich viele Kündigungen, da es immer Leute gibt, die den Mädchen erzählen, wie gut sie sind", sagt er. Seine Mitarbeiter machten einen guten Job – "aber sie können nicht alle in die erste Reihe bringen."

car

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker