HOME

Britische Royals: Harry und Meghan feiern Weihnachten ohne die Queen - und die unterstützt die Entscheidung

Ein Sprecher von Harry und Meghan hat bestätigt, dass sie Weihnachten in diesem Jahr ohne die königliche Familie feiern werden. Die Queen unterstützt angeblich die Entscheidung des Paares.

Herzogin Meghan und Prinz Harry

Herzogin Meghan und Prinz Harry Weihnachten 2018 in Sandringham

Getty Images

Nun ist es offiziell: Prinz Harry und Herzogin Meghan werden Weihnachten nicht mit der königlichen Familie verbringen. Ein Sprecher des Paares bestätigte, dass die beiden und ihr sechs Monate alter Sohn Archie das Fest mit Meghans Mutter Doria Ragland feiern werden. Ob das in den USA oder in ihrem britischen Wohnsitz Frogmore Cottage sein wird, ist bisher nicht bekannt.

In den vergangenen beiden Jahren reisten Harry und Meghan nach Sandringham, dem Landsitz von Queen Elizabeth II. in Norfolk. Die Entscheidung, dass die junge Familie in diesem Jahr nicht im Kreis der Royals feiert, werde angeblich von der Queen unterstützt.

Dabei ist das gemeinsame Weihnachtsfest in Sandringham eine lang gepflegte und geschätzte Tradition der Monarchin. Erst ein einziges Mal hat Prinz Harry bisher gefehlt: Während seines Militärdienstes 2012 verbrachte er die Feiertage in Afghanistan. Im selben Jahr verzichteten übrigens auch Prinz William und Herzogin Catherine auf den Weihnachtsbesuch bei der Queen. Sie feierten stattdessen mit den Middletons, Kates Familie.

Harry und Meghan gönnen sich sechswöchige Auszeit

Die britische Zeitung "The Sun" hatte zuvor berichtet, Meghan und Harry "brauchen etwas Zeit, um Energie zu tanken und ihre Pläne für nächstes Jahr festzulegen". Schon ab der kommenden Woche soll die sechswöchige Auszeit des Paares beginnen. Gerüchten zufolge wollen sie Thanksgiving mit Meghans Mutter in den USA feiern.

Die Biografin und Royal-Expertin Ingrid Seward sprach in der "Sun" über möglichen Hintergründe für die Entscheidung. "Weihnachten in Sandringham kann sehr stressig sein, vielleicht wollen sie den jungen Archie davor schützen. Dennoch hat Sandringham im Laufe der Jahrhunderte viele Kinder beherbergt und ist gut auf sie vorbereitet", sagte sie. "Ich denke, es ist traurig, dass sie nicht Teil des Familientreffens sein wollen, besonders jetzt, wo die Queen und Prinz Philip schon sehr alt sind", so Seward. Bereits im Sommer hatten Harry und Meghan eine Einladung der Queen auf ihren schottischen Landsitz Balmoral abgelehnt und reisten mit ihrem Sohn Archie stattdessen nach Ibiza und an die Côte d'Azur.

jum / SpotOnNews