HOME

Heidi Klum & Tom Kaulitz: Zwischen Turteln und Action nach dem Jawort

Am Wochenende haben sich Heidi Klum und Tom Kaulitz das Jawort gegeben. Neue Fotos zeigen, wie sie ihre ersten Tage als Ehepaar verbringen.

Tom Kaulitz und Heidi Klum sind nun Mann und Frau

Tom Kaulitz und Heidi Klum sind nun Mann und Frau

Entertainerin Heidi Klum (46) und Tokio-Hotel-Gitarrist Tom Kaulitz (29) haben es getan: Am Wochenende feierten sie ihre mit Spannung erwartete Hochzeit. Dass die beiden ihre ersten Tage als Ehepaar vollends genießen, zeigen jetzt einige Schnappschüsse, die Klum jüngst auf Instagram veröffentlichte.

"Ich liebe euch beide"

Das erste Foto zeigt Klum im Bade-Outfit auf einer Jacht. Das Model genießt die letzten Sonnenstrahlen in einem Korbstuhl, zwei Gläser Wein sind vor ihr auf dem Tisch abgestellt. Zu dem Foto fügte sie ein grinsendes Emoji und ein Herz hinzu. Der zweite Schnappschuss ist ein Selfie mit ihrem neuen Ehemann. Die beiden schippern allein auf dem Meer, während im Hintergrund die Jacht zu sehen ist. Ein Herzchen-Emoji darf bei diesem Turtel-Foto nicht fehlen. Doch nicht nur turteln ist angesagt, sondern auch Action. Ein dritter Post zeigt die beiden beim Jetski-Fahren. Ein rasanter Start ins Eheleben.

Viele von Klums Instagram-Followern nutzen die Gelegenheit und hinterlassen unter den beiden Postings zahlreiche Glückwünsche zur Vermählung. "Ich wünsche euch alles Glück dieser Welt", schreibt beispielsweise Schauspielerin Simone Thomalla (54). "Das war die beste Hochzeit aller Zeiten. Herzlichen Glückwunsch an euch beide", kommentiert Star-Fotograf und Hochzeitsgast Rankin (53). "Ihr seid das beste Paar und danke, dass wir dabei sein durften. Wir hatten so viel Spaß. Ich liebe euch beide."

Heidi Klum und Tom Kaulitz gaben sich am 3. August auf einer Jacht vor Capri das Jawort. Dabei waren auch viele prominente Freunde, darunter etwa Spice Girl Mel B (44), Star-Designer Wolfgang Joop (74) und Klums langjähriger "GNTM"-Kollege Thomas Hayo (50).

SpotOnNews
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.