VG-Wort Pixel

Halloween-Party 2000 Heidi Klum feierte mit Prinz Andrew und Donald Trump – und das Motto der Party war vielsagend

Heidi Klum, Donald Trump, Melania Trump, Prinz Andrew
Heidi Klum (bei ihrer Halloween-Party 2000) und Donald Trump, Melania Trump und Prinz Andrew
© DMIPhoto/FilmMagic/Davidoff Studios / Getty Images
Auf alten Bildern ist zu sehen, wie Heidi Klum mit Prinz Andrew feiert. Wie es dazu kam und warum die Fotos heute anders interpretiert werden könnten. 

Heidi Klums Halloween-Partys sind legendär. So legendär, dass sich auch mal ein Royal dort blicken lässt. Im Jahr 2000 feierte das deutsche Topmodel zum ersten Mal ein Kostümfest. Das Motto: "Hookers and Pimps" ("Nutten und Zuhälter").

Zu Gast waren damals nicht nur Donald Trump und seine Ehefrau Melania, sondern auch Prinz Andrew und Jeffrey Epsteins gute Freundin Ghislaine Maxwell. Der Britin wird vorgeworfen, sie habe dem mittlerweile verstorbenen Milliardär geholfen, junge Mädchen zu missbrauchen. Zu Klums Party erschien Maxwell im Prostituierten-Dress an der Seite von Andrew. 

Heidi Klum feierte mit Prinz Andrew

Sie trug eine blonde Perücke und ein Kleid in Leo-Optik. Andrew entschied sich nicht für ein Zuhälter-Outfit, sondern für einen Anzug. Bilder der Party hat unter anderem die britische "Daily Mail" veröffentlicht. Ein Insider sagt der Zeitung: "Eine Nuttenparty zu Halloween ist nicht der Ort, an dem man erwarten würde, einen der Söhne der Königin zu sehen. Niemand konnte glauben, dass er da war. Prinz Andrew war bei Ghislaine und sie wurden von Heidi Klum begrüßt. Während Andrew mit Heidi plauderte, ging Ghislaine hinüber, um mit Donald Trump zu sprechen."

Außerdem soll auch Prinz Andrew zu Trump gegangen sein, um ihn zu begrüßen. Erst kürzlich hatte der heutige Präsident der USA gesagt, er kenne Prinz Andrew nicht. Der Lüge wurde er schnell überführt, als Fotos der beiden veröffentlicht wurden. 

Jeder kennt jeden

Die Partyfotos zeigen, was im Fall Epstein immer ersichtlicher wird: In den Kreisen des Unternehmers kannte jeder jeden. Mächtige Männer, schöne Frauen - hier kamen alle zusammen. 

Je mehr Geschichten über den Party-Prinzen Andrew erzählt werden, desto unglaubwürdiger wird der Royal selbst. Das mutmaßliche Epstein-Opfer Virginia Roberts Giuffre hatte erst am vergangenen Montag im britischen Fernsehen erzählt, wie sie als 17-Jährige mit dem Royal in London gefeiert hatte - bevor sie von Maxwell und Epstein zum Sex mit Andrew gezwungen worden sein soll. 

Quelle: "Daily Mail"

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker