VG-Wort Pixel

Heile-Welt-Filme statt Trash-TV Sascha Hehn verurteilt Fernsehformate ohne Vorbildcharakter


Schauspieler Sascha Hehn hält nichts von Fernsehsendungen ohne Wertevermittlung. Er selbst wirkt am liebsten an Fernsehproduktionen mit, die den Zuschauer wohlig in die Kissen fallen lassen.

Der Schauspieler Sascha Hehn, der sich bald in der ironischen ZDF-Sitcom "Lerchenberg" selber spielt, kritisiert das Fernsehen. "Ein gutes Programm hat eine Vorbildfunktion und vermittelt Werte", sagte der 58-Jährige der "Welt am Sonntag".

"Wenn ich da so ins Fernsehen gucke und sehe, was manche Sender für Formate machen, in denen Menschen ihre Selbstachtung aufgeben und für wenig Geld versuchen, eine zweite Karriere in einem Camp im Dschungel zu beginnen, dann ist das schon sehr merkwürdig."

Der künftige "Traumschiff"-Kapitän schaut gerne Heile-Welt-Filme. "Das sage ich ganz offen. Denn das ist auch einer der Hauptgründe, warum ich mich auf die Rolle des Kapitäns eingelassen habe. Es klingt vielleicht saublöd, aber es ist die Wahrheit: Ich spiele die Rolle, damit Menschen besser einschlafen können." Die Leute sollten "mit einem guten Gefühl und positiven Gedanken ins Bett gehen", sagte Hehn der "WamS". "Das ist die Aufgabe, die wir Schauspieler haben."


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker