HOME

Heiratspläne: Märchenprinz kommt unter die Haube

Spaniens Kronprinz Felipe ist einer der begehrtesten Junggesellen Europas - aber nicht mehr lange: er will die schöne Fernsehjournalistin Letizia Ortiz Rocasolano heiraten.

In den spanischen Medien brach ein einhelliger Begeisterungssturm los: Nach jahrelangen Spekulationen über sein Junggesellendasein gab Kronprinz Felipe endlich Heiratspläne bekannt. Sämtliche Tageszeitungen veröffentlichten am Sonntag Fotos der Auserwählten, der Fernsehjournalistin Letizia Ortiz Rocasolano. Ortiz sei eine "perfekte zeitgenössische Königin des 21. Jahrhunderts", jubelten die Blätter.

"Die künftige Königin ist eine Spanierin, die sehr repräsentativ ist für unsere Zeit: jung, professionell, weit gereist, unabhängig und mit persönlicher und beruflicher Erfahrung, die sie mit Millionen Landsleuten teilt", schrieb "El Pais" in einem Kommentar. Am Samstag hatte der Königspalast mitgeteilt, dass Thronfolger Felipe im kommenden Frühsommer die 31-jährige Nachrichtensprecherin heiraten werde.

Auf der Titelseite von "El Mundo" war die Schlagzeile zu lesen: "Die Fernseh-Königin". "Die Tatsache, dass der Prinz eine Journalistin gewählt hat, deren Gesicht sehr vertraut ist, ist ein Zeichen der modernen Zeit", hieß es weiter.

Ortiz ist zwar schon einmal nach einjähriger Ehe mit einem Lehrer geschieden. Mit Widerstand der Katholischen Kirche gegen die Heirat mit Felipe wurde jedoch nicht gerechnet, da Ortiz’ erste Ehe nicht kirchlich geschlossen wurde. "Fast eine Million Spanier haben eine ähnliche Situation durchgemacht", schrieb "El Mundo". "Dass sie geschieden ist, ist kein Grund, ihr die Heirat mit einem Prinzen zu verbieten." In einer Umfrage des Blattes befürworteten 70 Prozent aller Befragten die Hochzeit, 30 sprachen sich dagegen aus.

Erst seit wenigen Monaten ein Paar

Die Nachricht von der Verlobung traf die spanische Öffentlichkeit völlig unvorbereitet. Laut Berichten sind Felipe und Ortiz erst seit wenigen Monaten ein Paar. Sie sollen sich im September vergangenen Jahres im Haus eines gemeinsamen Freundes kennen gelernt haben. Felipe ist der jüngste Spross von König Juan Carlos und Königin Sofia, aber der einzige männliche Nachkomme.

Ortiz wuchs im nordspanischen Asturien in einer Familie von Journalisten auf. Sie gilt als clevere und aggressive Reporterin. Sie berichtete unter anderem über die Anschläge vom 11. September 2001 in den USA und über den Krieg in Irak. Zeitungsberichten zufolge wurde erwartet, dass sie ihren Beruf nach der Heirat aufgeben wird.

Um das Junggesellenleben des 35-jährigen Thronfolgers rankten sich seit Jahren Spekulationen. Vor zwei Jahren beendete Felipe eine Liaison mit dem norwegischen Model Eva Sannum. Die damals 26-Jährige war wegen Werbefotos für Dessous in die Schlagzeilen geraten. Die Mehrheit der Spanier war auch nicht mit ihr einverstanden, weil sie ihr Studium abgebrochen hatte und Protestantin war. Felipe und Sannum waren vier Jahre lang ein Paar.

Diesmal dagegen ist die Öffentlichkeit mit Felipes Wahl offenbar einverstanden. "Der Prinz hat die richtige Entscheidung getroffen", schrieb die konservative "La RazOn" in einem Leitartikel. "Er hat eine Weile dafür gebraucht, aber er liegt richtig. Und es war nicht einfach. Er musste eine Frau finden, in die er sich verliebte und die alle Voraussetzungen für die schwierige Rolle der spanischen Königin erfüllte."

Mar Roman