HOME

Besuch auf Tonga: Schatz, du hast da was hängen! Meghan vergisst Etikett am Kleid zu entfernen

Herzogin Meghan musste auf der Reise nach Tonga fix das Outfit wechseln und übersah dabei ein entscheidendes Detail: Am Saum ihres Kleides baumelte noch das Schild des Herstellers.

Deutlich sichtbar baumelt am Saum von Meghans Kleid noch das Etikett des Herstellers

Deutlich sichtbar baumelt am Saum von Meghans Kleid noch das Etikett des Herstellers

Die Entfernung zwischen den Pazifikinseln Fidschi und Tonga beträgt rund 800 Kilometer. Mit dem Flugzeug schafft man das in weniger als zwei Stunden. Zeit genug, um etwas auszuspannen, zu lesen - oder das Outfit zu wechseln. So wie Herzogin Meghan, die den Flieger in Nadi in einem grünen Kleid von Jason Wu bestieg und in Fua'amotu in einem roten Modell von Self-Portrait wieder verließ.

Im grünen Kleid bestieg Meghan den Flieger

Im grünen Kleid bestieg Meghan den Flieger

Eines ist der 37-Jährigen dabei allerdings entgangen: Das Etikett von ihrem neuen Outfit zu entfernen. Denn als Meghan Hand in Hand mit Prinz Harry über den roten Teppich lief, baumelte deutlich sichtbar ein kleines Schild an ihrem Saum. Self-Portrait, war darauf zu lesen, und, dass das Kleidungsstück nur zurückgegeben werden kann, wenn das Etikett noch befestigt ist. Ob Meghan das 450-Euro-Kleid selbst gekauft oder nur ausgeliehen hat, ist nicht bekannt.

Prinz Harry schien den Fauxpas seiner Frau nicht zu bemerken

Wohl aber, dass die Amerikanerin ohne offizielle Stylistin angereist ist. Als Beraterin im Hintergrund gilt ihre enge Freundin Jessica Mulroney. Die Kanadierin flog auf eigene Kosten mit nach Australien, um Meghan in Stilfragen zu beraten. Gut möglich, dass sie während des Kurztrips auf die Fidschi-Inseln und nach Tonga Meghan nicht begleiten konnte und die Herzogin ihre Garderobe deshalb selbst auswählte. Auch Prinz Harry schien den Fauxpas seiner Frau nicht bemerkt zu haben. 

Meghan und Harry auf dem Weg zum Dinner mit König Tupou VI.

Meghan und Harry auf dem Weg zum Dinner mit König Tupou VI.

DPA

Doch der kleine Fehler war schnell vergessen. Wenige Stunden nach ihrer Ankunft am Flughafen glänzte Meghan dann gewohnt stilsicher bei einem abendlichen Empfang. Zur Privataudienz beim tongalesischen König Tupou VI. wählte die Herzogin von Sussex ein bondenlanges, weißes Kleid des New Yorker Labels Theia. Die Designer sind spezialisiert auf Braut- und Abendmode. So war es wohl kein Zufall, dass Meghan zu der Seidenrobe eine Clutch von Givenchy und den Aquamarin-Ring von Prinzessin Diana kombinierte - beides erinnerte an ihre Hochzeit mit Prinz Harry im Mai dieses Jahres.

Besuch auf Fidschi-Inseln: Zu viele Fans: Bodyguards bringen Meghan in Sicherheit
jum