VG-Wort Pixel

Vergleich mit Freiheitskämpfer 27 Jahre Gefängnis nicht dasselbe wie eine Hochzeit: Nelson Mandelas Enkel schießt gegen Herzogin Meghan

Herzogin Meghan
Herzogin Meghan und ihr Mandela-Vergleich kommen nicht bei jedem gut an
© Toby Melville/PA Wire / DPA
In ihrem neuesten Zeitschriften-Porträt vergleicht sich Herzogin Meghan mittels einer Anekdote mit Nelson Mandela. Dessen Enkel schießt nun scharf gegen die Ehefrau von Prinz Harry. 

Es ist ein Vergleich, den Herzogin Meghan in ihrem Interview mit dem US-Magazin "The Cut" selbst wiedergegeben hat. Im Gespräch mit Autorin Allison P. Davis erinnert sie sich an ein Ereignis von 2019. Damals sei sie bei der Premiere von "Der König der Löwen" auf einen der südafrikanischen Darsteller getroffen. "Ich hatte gerade Archie bekommen. Es war so ein grausames Kapitel. Ich hatte Angst, rauszugehen", erzählt sie. 

Herzogin Meghans Mandela-Vergleich sorgt für Unverständnis

"Er sah mich an, und er war wie ein Licht. Er sagte: 'Ich möchte nur, dass du weißt: Als du in diese Familie eingeheiratet hast, haben wir auf der Straße genauso gejubelt wie damals, als Mandela aus dem Gefängnis befreit wurde.'"

Im Artikel lenkt die Autorin ein, Meghan wisse natürlich, dass sie nicht gleichzusetzen sei mit Nelson Mandela, der mitverantwortlich ist für das Ende der Apartheid. Dass sie es trotzdem für angemessen hielt, die Anekdote zu erzählen, sorgt besonders bei einem für Unverständnis: Nelson Mandelas Enkel, Zwelivelile "Mandla" Mandela.

Sein Großvater habe 27 Jahre im Gefängnis gesessen, bevor er freigelassen wurde und maßgeblich dazu beitrug, die Apartheid zu beenden. "(Die) Feier basierte auf der Überwindung von 350 Jahren Kolonialismus mit 60 Jahren eines brutalen Apartheidregimes in Südafrika. Es kann also nicht mit der Hochzeit mit einem weißen Prinzen gleichgesetzt werden", erklärte er der "Daily Mail". 

Kritik im Netz

Auch bei Twitter sorgte Meghans Aussage für wütende Reaktionen. "Aus Südafrika kann ich Ihnen eines versprechen: Niemand, aber auch wirklich niemand hat auf der Straße so gefeiert wie bei der Freilassung Mandelas wegen einer ausländischen Staatshochzeit. Ja, wir haben zu Hause zugeschaut und uns für das Paar gefreut, das war's", schrieb ein Nutzer. "Sie vergleichen Ihre Hochzeit mit der Freilassung von Nelson Mandela? Was für eine aufgeblasene und arrogante Bemerkung", sagte eine andere. 

Quellen: "Daily Mail" / Twitter

ls

Mehr zum Thema

Newsticker