HOME

Hinterlassenschaften vom King of Pop: Auktionshaus versteigert Jacksons Sterbebett

Wohnen wie ein echter Star macht das Auktionshaus Julien's bald möglich. Denn es versteigert private Gegenstände aus der Villa der Pop-Legende Michael Jackson. Auch das Bett, in dem der Hollywood-Star schlief und letztendlich starb, kommt unter den Hammer.

Das Bett, in dem Popstar Michael Jackson im Juni 2009 gestorben ist, soll versteigert werden. Wie das Internet-Portal "Tmz.com" am Mittwoch berichtete, ist auch ein von Jackson beschriebener Spiegel unter den Stücken, die Mitte Dezember in Beverly Hills unter den Hammer kommen sollen.

Wie das Auktionshaus Julien's mitteilte, werden antike Möbelstücke, wertvolle Teppiche, Gemälde und andere Kunstgegenstände aus der schlossähnlichen Villa im Nobelviertel Holmby Hills in Los Angeles angeboten, die zuletzt von Jackson und seinen Kindern bewohnt wurde. Die Auktion mit Hunderten Gegenständen findet am 17. Dezember statt.

Der Sänger hatte das riesige Anwesen im Dezember 2008 angemietet. Jackson war dort am 25. Juni 2009 an einer Überdosis des Narkosemittels Propofol gestorben. Sein Leibarzt Conrad Murray ist am Montag wegen fahrlässiger Tötung schuldig gesprochen worden.

kave/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel