VG-Wort Pixel

In Malibu Deutsche Stalkerin jagt Ex-"Baywatch"-Star


Eine Deutsche soll ihre Leidenschaft für David Hasselhoff und "Baywatch" zu weit getrieben haben. Ex-Badenixe Alexandra Paul ging zur Polizei und stellte Anzeige.
Von Frank Siering, Los Angeles

Die Amerikaner machen sich auch heute noch gern über die Deutschen lustig, wenn das Thema "Baywatch" und David Hasselhoff angeschnitten wird. Die erfolgreiche TV-Serie aus den 90er-Jahren, die neben Hasselhoff und Pamela Anderson auch noch einige andere junge Männer und Frauen in Badebekleidung in die deutschen Wohnzimmer "gespült" hatte, habe noch heute "Kultstatus" in "good ol' Germany".

Hasselhoff sei so etwas wie ein Neptun, ein heilbringender Rettungsschwimmer, der in Amerika längst vergessen, doch in Deutschland "noch immer so bejubelt wird wie der Fall der Berliner Mauer", schreibt zumindest die Los Angeles Times. Nun allerdings scheint diese deutsche Begeisterung für eine TV-Serie, die im Jahre 2001 das letzte Mal in den USA im Original über die Mattscheibe flimmerte, ernste Folgen für einen der gealterten Baywatch-Stars zu haben.

Alexandra Paul, einst als Stephanie Holden im knappen roten Badeanzug auf dem Strandhochsitz von "Baywatch" zu Hause, fühlte sich von einer deutschen Stalkerin so sehr bedrängt, dass sie jetzt sogar Anzeige bei der Polizei stellen musste. Nach Aussagen von Paul gegenüber der Polizei, habe die deutsche Staatsbürgerin Nicole A. die einstige Badenixe, die mittlerweile auch schon 50 Jahre alt ist, seit Monaten "quer durch Los Angeles verfolgt".

Stalkerin muss Abstand halten

Und damit nicht genug: Die gesamte Familie von A. soll demnach mehrfach vor dem Haus von Paul aufgetaucht und Geschenke vor die Tür gelegt haben. A. habe Paul auf die Toilette in einem öffentlichen Schwimmbad verfolgt und ihr angeblich bei einem Spaziergang in den Hügeln der Pacific Palisades Nachbarschaft aufgelauert.

Genug hatte Paul demnach, als die Deutsche sie in der Tiefgarage von ihrem Fitness-Center am Arm griff. Ein Manager der Gym musste eingreifen und Paul aus den Klauen der deutschen Baywatch-Fanatikerin befreien. Paul schiebt die Schuld auf die angebliche fortwährende Beliebtheit der Show in Deutschland: "Diese Frau Nicole stammt aus Deutschland, und Baywatch ist extrem populär da drüben", gab Paul zu Protokoll.

Das Gericht in Los Angeles gewährte Paul jetzt eine sogenannte "Restraining Order". Demnach darf sich A. bis zum 12. September nicht näher als zehn Meter an die einstige Baywatch-Schauspielerin, deren Karriere nach der TV-Show übrigens relativ schnell im Nirgendwo landete, annähern.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker