HOME

160-Millionen-Villa: Palazzo Prozzi - das könnte das neue Eigenheim der Beckhams werden

27 Badezimmer, Kegelbahn und Platz für 100 Autos: Victoria und David Beckham interessieren sich für eine Prunkvilla in Los Angeles. Der stolze Preis: 160 Millionen Dollar. 

Eine Eingangshalle so groß wie ein Ballsaal

Eine Eingangshalle so groß wie ein Ballsaal

Dieses Gebäude sprengt alle Dimensionen: Über 5200 Quadratmeter Wohnfläche, 123 Zimmer, 27 Bäder, eine Kegelbahn, ein eigener Tennis-Platz und genügend Parkplätze für 100 Autos. "The Manor" ist das größte Privat-Anwesen im County von Los Angeles im US-Bundesstaat Kalifornien. Nachdem Milliardärs-Frau Petra Stunt, die Tochter von Formel-1-Boss Bernie Ecclestone, ausgezogen ist, steht es nun zum Verkauf - und scheint bereits erste Interessenten gefunden zu haben.

Victoria und David Beckham sind offenbar an der Mega-Villa interessiert. Das berichtet die britische Zeitung "Daily Star Sunday" unter Berufung auf Maklerkreise. Demnach hätten das ehemalige "Spice Girl" und der englische Ex-Nationalspieler "The Manor" auf ihre Liste möglicher Kaufimmobilien gesetzt.

Victoria und David Beckham müssten 136 Millionen Dollar draufzahlen

Die Villa habe alles, was die Beckhams benötigen würden, zitiert die Zeitung den Immobilien-Experten. Demnach ist das Haus im Stadtteil Holmby Hills komplett abgeschottet und verfügt über genügend Platz für die vier Kinder der Beckhams.

Der Haken dürfte der stolze Kaufpreis sein. 160 Millionen US-Dollar werden für die Immobilie aufgerufen. Das könnte am Ende selbst den Beckhams zu viel sein. Seine Villa in Bel Air bietet das Paar derzeit für 24 Millionen Dollar an. Fehlen schlappe 136 Millionen. Auch für die Beckhams eine stolze Summe.

Ziehen hier bald die Beckhams ein?

Ziehen hier bald die Beckhams ein? Das Riesen-Anwesen "The Manor" im exklusiven Stadtteil Holmby Hills sieht aus wie ein Schloss.



mai
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(