HOME

Jan Böhmerman: Europa-Song steckt hinter dem Countdown

Mit der Regierungskrise in Österreich hat Jan Böhmermann nichts zu tun. Hinter einem Countdown verbarg sich kein Bekenntnis zum Ibiza-Video.

Jan Böhmermann hat offenbar nichts mit dem Ibiza-Video zu tun

Jan Böhmermann hat offenbar nichts mit dem Ibiza-Video zu tun

Mit Spannung wurde das Ende des Countdowns auf der neu eingerichteten Webseite dotheyknowitseurope.eu von Jan Böhmermann (38) erwartet. Doch jeder, der erwartete, dass der Satiriker doch hinter dem Skandal rund um den österreichischen Ex-Vizekanzler Hans-Christian Strache (49) aufgrund des Ibiza-Videos steckt, der wurde enttäuscht. Es gab keinen Hinweis auf eine Beteiligung an der Falle für die FPÖ-Politiker, die zur ausgewachsenen Regierungskrise in Österreich führte.

Zuvor verneinte bereits der verantwortliche Sender ZDF in einem Statement jegliche Beteiligung Böhmermanns an der Produktion des Ibiza-Videos. Stattdessen veröffentlichte der Moderator um Punkt 20:15 Uhr ein rund 13-minütiges Musik-Video, in dem er mit vielen europäischen Kollegen ein Loblied auf Europa singt. Auch in der ZDF-Mediathek wurde der komplette Clip bereits veröffentlicht, auf dem Youtube-Kanal seiner Show "Neo Magazin Royale" ist bislang nur eine auf rund fünf Minuten gekürzte Version verfügbar.

Darin trällern Böhmermann und seine zahlreichen Kolleginnen und Kollegen aus den unterschiedlichen EU-Ländern jeweils kurze Strophen über typische Eigenheiten der jeweiligen Nationen, um dann immer wieder gemeinsam in den Refrain "Allein sind wir allein" einzustimmen. Natürlich tanzen dabei sowohl die Briten als auch die Schweizer aus der Reihe, die lieber für sich bleiben möchten. Damit setzt Böhmermann, der seit jeher als bekennender Europäer gilt, wenige Tage vor der Europawahl am kommenden Sonntag, den 26. Mai 2019 ein Zeichen pro Europa.

SpotOnNews