HOME

"Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!": Angebliches Angebot: Geht Jan Ullrich ins Dschungelcamp?

RTL will ihn angeblich ins Dschungelcamp holen: Jan Ullrich soll ein Angebot für die nächste Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" vorliegen. Das berichtet die Zeitschrift "Bunte". Die angebotene Gage sei so hoch wie noch nie.

Jan Ullrich

Ist Jan Ullrich bald im Dschungelcamp zu sehen?

DPA

Im Januar ist es soweit: Dann startet die 14. Staffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". Der Sender RTL ist bereits in Gesprächen mit mehreren Prominenten. Darunter soll angeblich auch Ex-Radsportprofi Jan Ullrich sein.

Wie die Zeitschrift "Bunte" in ihrer neuen Ausgabe (Donnerstag) berichtet, liege dem 45-Jährigen ein Angebot des Senders vor. "Nach 'Bunte'-Informationen möchte ihn der TV-Sender RTL unbedingt für das Dschungelcamp im Januar 2020 gewinnen. Derzeit wird verhandelt, doch Jan hadert (wohl) noch", schreibt das Magazin.

"Bunte" bezieht sich auf Mitarbeiter von Jan Ullrich

Angeblich sei der Sender bereit, dem einstigen Radprofi und "Tour de France"-Sieger, der mit Doping und Alkoholeskapaden Schlagzeilen machte, eine Rekordsumme zu zahlen. Von einer "mittleren sechsstelligen Gage" ist die Rede. "Bunte" bezieht sich dabei auf Informationen von Mitarbeitern Ullrichs. Vor laufender Kamera solle das einstige Radidol zeigen, wie er wirklich sei, heißt es.

RTL wollte sich zu den Spekulationen um eine Teilnahme Ullrichs am Dschungelcamp nicht äußern. Der Sender gibt grundsätzlich vorab keine Informationen zu den Prominenten von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!". Eine Anfrage an das Management von Jan Ullrich blieb bis zum Mittwochnachmittag unbeantwortet.

Ullrich machte mit Alkoholabstürzen Schlagzeilen

Ullrich sorgte im Sommer 2018 mit Drogen- und Alkoholabstürzen für Schlagzeilen und machte im Anschluss eine Entziehungskur und gab öffentlich zu, "krank" zu sein. Spektakulär war sein Streit mit Til Schweiger, der Ullrichs Nachbar auf Mallorca war. Inzwischen steht die Finca von Ullrich auf der Ferieninsel zum Verkauf. Auch um den 45-Jährigen ist es still geworden.

Wie "Bunte" berichtet, sei Ullrich ins badische Merdingen gezogen, einer 2500-Einwohner-Gemeinde bei Freiburg. Dort lebe er zurückgezogen und versuche den Weg in ein normales Leben zurückzufinden.

mai
Themen in diesem Artikel