HOME

Von Blümchen zum Theaterstar: Jasmin Wagner über Stalker, Geld und 90er-Jahre-Partys

Früher war sie Blümchen, heute steht sie auf Theaterbühnen: Jasmin Wagner blickt für den stern auf Fotos ihrer Karriere und ihre Zeit als Popstar zurück und verrät, warum Marijke Amado sauer auf sie war.

Jasmin Wagner

In ihrer Heimatstadt Hamburg war Jasmin Wagner, 36, gerade auf der Bühne des Ernst Deutsch Theaters zu sehen. "Liebeslügen" heißt das Stück von Ildiko von Kürthy und handelt vom Fremdgehen und Vertrauensbrüchen.  "Ich bin frisch verheiratet und das ist so ein Thema, in dem man gedanklich noch nicht landen möchte", sagt Wagner. "Mein Mann hat mich den Text in den Flitterwochen abgefragt und war teilweise schockiert, weil wir beide noch auf dieser rosa Wolke sind. Er wollte immer wissen, ob das wirklich so ist unter Frauen. Ist natürlich zugespitzt - aber ich mag, dass in dem Stück Tacheles geredet wird."

Es ist Jasmin Wagners zehntes Jahr als Theaterschauspielerin. Angefangen hat alles aber ganz anders...

In den 90er-Jahren kam in Deutschland niemand an ihr vorbei: Blümchen alias Jasmin Wagner war eine kleine Pop-Sensation. In Glitzer-Outfits, auf Rollschuhen und mit Blumen im Haar sang sie sich mit Techno-Hits wie "Herz an Herz" an die Spitze der Charts. Gerade einmal 15 Jahre alt war sie damals und ihre Musikkarriere sollte noch sechs erfolgreiche Jahre dauern.

2001 zog sie den Schlussstrich unter Blümchen und hat sich seitdem - mit der Ausnahme von einem Album 2006 - nur der Schauspielerei gewidmet. Vor allem auf Theaterbühnen steht die 36-Jährige heute regelmäßig, kürzlich im Stück "Liebeslügen" von Ildikó von Kürthy am Ernst Deutsch Theater in Hamburg. 

Kein Neid auf die Musikkollegen: Jasmin Wagner hat den Abschied von Blümchen nie bereut

"Es gab nie den Moment, an dem ich den Abschied von Blümchen bereut habe. Ich verfolge jedes Jahr den Echo, weil ich auch in der Jury sitze und da sehe ich Kollegen von damals, die immer noch dabei sind. Aber dann bin ich nicht eifersüchtig, sondern froh, ein weiteres Feld für mich entdeckt zu haben. Denn es ist immer eine Frage, wo man investieren will", sagt Wagner, als der stern sie in Hamburg trifft. Und Wagner wollte in ihre Liebe zum Theater investieren - und in ihr Privatleben: Seit gut einem Jahr ist sie mit dem Schweizer Unternehmer Frank Sippel verheiratet.

Trotzdem erinnert sich Jasmin Wagner gut und gern an ihre Zeit als Blümchen und an alles, was danach kam. Tourneen, Outfits, Fans, Erfolg, Geld  - für den stern blickt sie auf Fotos ihrer Karriere zurück und erzählt, was sie damals beschäftigte und was sie heute darüber denkt.

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren