HOME

Javier Bardem und Penélope Cruz: Geheime Hochzeit auf den Bahamas

So, wie sie seit drei Jahren ihre Beziehung führen, haben Penélope Cruz und Javier Bardem jetzt auch geheiratet: unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Auf den Bahamas gab sich das spanische Schauspielerpaar das Ja-Wort.

Das spanische Schauspielerpaar Penélope Cruz und Javier Bardem haben sich auf den Bahamas das Ja-Wort gegeben. Die Trauung im engsten Familienkreis fand schon Anfang Juli statt, wie eine Vertraute der 36 Jahre alten Schauspielerin mitteilte. Cruz' Hochzeitskleid wurde von ihrem langjährigen Freund, dem britischen Modedesigner John Galliano, entworfen.

Die beiden Oscar-Preisträger standen erstmals 1992 für den spanischen Film "Jamon Jamon" vor der Kamera. Seit 2007 sind sie ein Paar, über ihr Privatleben sprechen sie in der Öffentlichkeit nur wenig, gemeinsame Auftritte bei Preisverleihungen sind eine Seltenheit.

2008 erhielt Bardem einen Oscar als bester Nebendarsteller für seine Rolle in dem Thriller "No Country for Old Men". In seiner Dankesrede erwähnte er Cruz nicht mit einer Silbe, auch zur Verleihung erschienen sie getrennt. Statt mit seiner Freundin schritt Bardem mit seiner Mutter Pilar über den roten Teppich. 2009 holte sich Penélope Cruz einen Oscar als beste Nebendarstellerin. Ausgezeichnet wurde sie für ihren Part in der Woody-Allen-Komödie "Vicky Cristina Barcelona", für die sie gemeinsam mit Bardem vor der Kamera stand. In ihrer Dankesrede kam der 41-Jährige nicht vor.

Erst beim Filmfestival in Cannes im Mai dieses Jahres demonstrierten beide öffentlich: Ja, wir sind ein Paar. Cruz und Bardem erschienen Hand in Hand zur Premiere seines neuen Films "Biutiful". Bei der Verleihung der Goldenen Palme saßen sie nebeneinander im Saal und als Bardem als bester Schauspieler ausgezeichnet wurde, sagte er in seiner Dankesrede: "Ich teile meine Freude mit meiner Freundin, Gefährtin und großen Liebe: Penélope." Die ist nun seine Ehefrau.

Mehr zum Thema Penelope Cruz finden Sie auch bei unserem Partner cinema.de

jum/DPA/AP / AP / DPA
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.