HOME

USA: Pornodarstellerin Jessica Jaymes stirbt mit nur 43 Jahren

Jessica Jaymes ist tot. Die Pornodarstellerin starb im Alter von lediglich 43 Jahren, wie mehrere US-Medien berichten. Die Todesursache ist noch unklar.

Die Pornodarstellerin Jessica Jaymes wurde nur 43 Jahre alt

Die Pornodarstellerin Jessica Jaymes wurde nur 43 Jahre alt

Picture Alliance

US-Pornodarstellerin Jessica Jaymes ist tot. Das berichten unter anderem Fox News und "TMZ" unter Berufung auf einen Sprecher der Gerichtsmedizin von LA County. Die mit richtigem Namen Jessica Michael Redding heißende Dame wurde demnach nur 43 Jahre alt. Sie sei am Dienstag leblos in ihrer Wohnung gefunden worden. Die Todesursache sei zu diesem Zeitpunkt noch unklar. Eine Autopsie sei beantragt worden, berichten die beiden Medien.

"TMZ" hatte als erster den Tod vermeldet und will aus nicht genannter Quelle erfahren haben, dass ein Freund der Pornodarstellerin nach ihr sehen wollte, weil er tagelang nichts von ihr gehört habe. Daraufhin habe dieser Jaymes bewusstlos in ihrer Wohnung im San Fernando Valley in Kalifornien aufgefunden und Rettungskräfte alarmiert. Jaymes sei noch vor Ort für tot erklärt worden, heißt es weiter.

Laut "TMZ" habe Jaymes demnach in der Vergangenheit mehrfach "Krampfanfälle" gehabt, die nicht weiter erklärt werden. Eine Vielzahl von verschreibungspflichtigen Medikamenten seien in der Wohnung gefunden worden.

Jessica Jaymes war in AVN-Hall-of-Fame

Jaymes startete ihre Karriere im Alter von 26 Jahren mit Softporn-Filmen und war vor allem dafür bekannt, dass sie im Jahr 2005 das erste feste Vertragsmodell des Erwachsenenmagazins "Hustler" wurde. Während ihrer langen Laufbahn spielte sie in rund 200 Sexfilmen mit und war Mitglied in der Hall of Fame von "Adult Video News". In der Showtime-TV-Serie "Weeds" tauchte sie in mehreren Episoden auf und spielte sich selbst. Vor ihrer Karriere als Pornodarstellerin arbeite sie drei Jahre als Lehrerin in den USA, unterrichtete dabei Schüler von der vierten bis zur sechsten Klasse. Erst vergangene Woche berichtete die in Alaska geborene Frau laut "TMZ" ihren rund einer Million Followern auf Instagram, dass sie gerade von einem Urlaub zurückgekommen sei.

Quellen: Fox News / "TMZ"

fin