HOME

Joachim Llambi: "Der größte Misthaufen Deutschlands"

"Let's Dance"-Juror Joachim Llambi stänkert öffentlich gegen die Deutsche Bahn, die Grünen und einen Politiker. So reagieren seine Follower.

"Let's Dance"-Juror Joachim Llambi ist sauer auf die Bahn und die Grünen

"Let's Dance"-Juror Joachim Llambi ist sauer auf die Bahn und die Grünen

Man kennt ihn als knallharten Juror in der Tanzshow "Let's Dance" (RTL), denn Joachim Llambi (55) ist ein Freund des perfekten Auftritts. Nun hat er abermals deutliche Worte gefunden. Adressaten waren aber nicht etwa tanzende Schauspieler, Musiker oder Moderatoren, sondern die Deutsche Bahn, die Grünen und konkret der Grünen-Politiker Robert Habeck (50). Illustriert mit zwei Fotos, die einen übervollen Bahnsteig und einen ebensolchen Zug von innen zeigen, lässt er seiner Wut auf Instagram freien Lauf:

"Der größte Misthaufen Deutschlands: @dbpersonenverkehr Vielen Dank an Super @robert.habeck , @die_gruenen von Tuten und Blasen keine Ahnung , aber die Klappe aufmachen... alles auf die Bahn verlagern, super Idee", schreibt Llambi und fordert: "Herr Habeck verschwinden Sie aus der Politik und werden Sie am besten DB Zugführer!!!!!" Mit einem Hashtag verleiht er der Aussage nochmal Nachdruck: "#keinewerbungsondernwahrheit".

So reagieren seine Follower

Joachim Llambi ist bekanntlich keiner, der um Zustimmung heischt. Die Heftigkeit dieses Posts überrascht dann aber doch auch einige Fans des ehemaligen Tanzprofis. Entsprechend reagieren sie in den Kommentaren: "Lieber Herr Llambi, ich bin über Ihre 'Pöbel Kultur' mehr als überrascht. Das Sie Kritik üben, kann ich sehr gut verstehen, auch dass Sie nicht mit allen Entscheidungen unserer Amtsträger einverstanden sind. Aber Äußerungen auf diesem Niveau, Herr Llambi, stehen Ihnen überhaupt nicht und machen Sie unsympathisch", kritisiert eine Followerin.

Ein anderer Follower fragt etwas süffisant: "Herr Lambi, das hätte ich von ihnen nicht gedacht. So ein unreflektierter Kommentar. Haben Sie ihren VIP Sitzplatz nicht bekommen?" Darauf bekommt er sogar eine Antwort: "Den brauche ich nicht, ich möchte nur eine ordentliche Leistung bekommen. Das ist nicht passiert...", schreibt Llambi.

Politiker-Bashing

Auf das Politiker-Bashing von Joachim Llambi gehen einige User ebenfalls inhaltlich ein und bei einem Kommentar entfacht sich sogar eine kleine Diskussion: "Hm... Robert Habeck hat aber beim Thema Verlagerung auf die Bahn auch gesagt, dass es dazu mehr Investitionen bedarf und diese würden mit Grün [...] kommen... Das war der Fehler der letzten Jahrzehnte, Privatisierung der Bahn, dass wir jetzt diese Probleme haben. Robert Habeck hat das schon ziemlich exakt formuliert", nimmt diese Followerin den Politiker in Schutz.

Darauf Llambi: "Ein Schwätzer halt". Die Userin hakt nach: "Schon mal persönlich getroffen?" Darauf kontert Llambi: "Nein, aber da spreche ich lieber mit Herrn Merz oder Herrn Lindner über solche Themen, die haben wenigstens Ahnung davon." Und es geht noch wütender. Eine Userin: "Ah ja! Konstruktive Kritik??" Joachim Llambi antwortet: "Ich habe das mit der Verlagerung auf die Bahn nicht ins Spiel gebracht. @robert.habeck hat von der kompletten Wirtschaft null !!! Ahnung. Bäume pflanzen geht wahrscheinlich und das war es ... peinlicher Typ", so der TV-Star. Eine Antwort folgt prompt: "Die Frage ist nur, wer hier gerade peinlich ist...."

Er erntet auch viel Zustimmung

Doch Joachim Llambi erntet für seine Meinung auch viel Zustimmung. "Auf den Punkt gebracht!!!", "Respekt" oder "Sehr gutes Statement!" sowie "Thank you for travelling with Deutsche Bahn! Nicht. Ich hasse es" oder "Sie sagen es. Chapeau" und "Solche Zustände kenne ich leider auch. Unzumutbar sowas! Bitte nutzen Sie Ihre Möglichkeiten in der Öffentlichkeit, sonst ändert sich nie etwas. Danke!" ist in den Kommentaren zu lesen. Wieder andere Follower versuchen dagegen, alles etwas zu relativieren: "Willkommen in meinem Leben. Es gibt Schlimmeres".

Joachim Llambi ist aktuell mit "Let's Dance - Die Live-Tour" viel unterwegs gewesen. Am heutigen Freitag steht der letzte Termin in der Münchner Olympiahalle an. Im neuen Jahr dürfen sich die Fans dann sicher wieder auf seine knallharten Kommentare zu den Tanzdarbietungen im Wettbewerb um den "Let's Dance"-Pokal freuen.

SpotOnNews
Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.