VG-Wort Pixel

Tochter von Jürgen Drews Joelina Drews: Hass im Netz führte sie in die Magersucht

Joelina Drews Jürgen Drews
Joelina Drews mit ihren Eltern, Jürgen und Ramona Drews
© Karl-Josef Hildenbrand / Picture Alliance
Unter dem Namen Joedy will Jürgen Drews' Tochter Joelina jetzt selbst Karriere machen. Wie sehr sie darunter gelitten hat, nur als Tochter des Schlagerstars wahrgenommen zu werden, hat die Sängerin jetzt in einem Interview verraten. 

Wenn der Name des eigenen Vaters so bekannt ist, fällt es schwer, sich unabhängig davon selbst einen Namen im Musikgeschäft zu machen. Joelina Drews, Tochter vom "König von Mallorca", Jürgen Drews, will genau das jetzt versuchen. 

Joelina Drews: Als Joedy will sie erfolgreich sein

Unter dem Künstlernamen Joedy hat sie das Lied "Eiskönigin" rausgebracht. Ihren ersten Schritt ins Business hatte die 25-Jährige mit gerade mal 14 Jahren gemacht. Damals ist sie gescheitert, auch, weil ihr die Kommentare der Öffentlichkeit zu schaffen gemacht haben. 

"Ich nahm mir damals sehr zu Herzen, was die Leute über mich im Internet geschrieben haben. Viele reduzierten mich darauf, die Tochter von Jürgen Drews zu sein und auf reine Äußerlichkeiten", erzählte Drews jetzt der "Bild"-Zeitung.

Magersucht als Folge der Hasskommentare

Immer wieder sei ihr Gewicht Teil der Diskussionen gewesen. Für eine Teenagerin nur schwer zu verkraften. "Dass man mich in einem Forum als 'kleines Mondgesicht' bezeichnete, hat mich sehr getroffen. Ich hatte jeden Tag Heulkrämpfe, weil ich nicht verstehen konnte, warum man mich nicht mochte", sagte sie jetzt. 

Die Hasskommentare hatten üble Folgen. Drews hörte auf, richtig zu essen, wollte immer dünner werden. "Ich aß nur noch Magerquark mit Süßstoff, war total essgestört und wurde magersüchtig. Auf 1,73 Meter wog ich nur 47 Kilo. Ich hatte auch schlimme Depressionen und sah keinen Sinn mehr darin, morgens überhaupt aufzustehen", erzählte sie. Ihr Vater sei hilflos gewesen. Die größte Hilfe war ihr damals ihre Mutter.

Netflix

Auch Jürgen Drews äußerte sich gegenüber der Zeitung. "Damals habe ich von Joelinas Problem nicht so viel mitbekommen. Liegt natürlich daran, dass ich in der Zeit beruflich wahnsinnig viel unterwegs war. Joelinas Mama Ramona ist in solchen Dingen eher ihre Ansprechpartnerin und Fels in der Brandung. Natürlich hat mir Joelina wahnsinnig leid getan, aber ich bin unheimlich stolz auf sie, dass sie das alles geschafft hat und heute ihren Weg geht, ohne sich von den sozialen Medien beeinflussen zu lassen", erläuterte der Sänger. 

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bietet auf ihrer Seite eine deutschlandweite Suche an, mit der Betroffene und Angehörige Anlaufstellen in ihrer Nähe finden. Hier finden Sie die Möglichkeit einer kostenlosen Online-Beratung bei Essstörungen, für Betroffene und Angehörige, auch anonym.

Quelle: "Bild"-Zeitung

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker