VG-Wort Pixel

Bequem und knallgelb Popstar Justin Bieber bringt eigene Crocs raus

Justin Bieber hat seine eigenen Crocs auf den Markt gebracht
Justin Bieber hat seine eigenen Crocs auf den Markt gebracht
© Lisa O'Connor, Crocs / AFP
Der kanadische Popsänger Justin Bieber hat für seine Fans knallgelbe Crocs auf den Markt gebracht. Doch kaum waren die Gummischuhe online erhältlich, waren sie auch schon wieder ausverkauft. 

Schon vor knapp zwei Wochen hat Justin Bieber dem Aktienkurs des US-Schuhherstellers Crocs einen kräftigen Schub verpasst, als er ein Foto von einem Paar Crocs im Pool veröffentlichte und dazu das Wörtchen "bald" schrieb. Anleger spekulierten auf eine Zusammenarbeit des 26-Jährigen mit der Schuhmarke. Und tatsächlich: Der kanadische Popstar bringt sein eigenes Paar Crocs auf den Markt.

Der Crocs X Justin Bieber lässt sich vom charakteristischen Gelb von Biebers persönlichem Modelabel Drawed House inspirieren und enthält acht maßgeschneiderte Jibbitz-Anstecker, darunter sind etwa ein lachender Smiley und ein Regenbogen.

Justin Bieber: Wollte "coole" Crocs kreieren

"Als Künstler ist es wichtig, dass meine Kreationen mir und meinem Stil treu bleiben", erklärte Bieber laut einer Pressemitteilung des Unternehmens. "Ich trage die Crocs die ganze Zeit, daher war es für mich selbstverständlich, ein eigenes Paar zu entwerfen. Mit diesen Crocs habe ich mich einfach darauf konzentriert, etwas Cooles zu kreieren, das ich tragen möchte."

Tatsächlich wurde der Sänger in der Vergangenheit immer mal wieder mit den bequemen Tretern gesehen. Sein eigens designtes Modell ist ab heute im Handel erhältlich. Allerdings waren sie auf der deutschen Internetseite am Mittwochnachmittag bereits ausverkauft. Ein paar wenige werden noch für 200 Euro auf der Onlineplattform Ebay gehandelt. 

Für den Schuhhersteller scheint sich die Zusammenarbeit also auf jeden Fall gelohnt zu haben. Mit der Ankündigung vor ein paar Tagen machte der kanadische Popstar auch Börsenanleger aufmerksam. Der Aktienkurs des Crocs-Herstellers sprang zeitweise um zwölf Prozent nach oben, der Schlusskurs lag bei sechs Prozent im Plus. 

Quellen:   crocs.com, crocs.de, DPA

jek

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker