HOME

Medien feiern die sympathische Herzogin: Warum Kate in Amerika die Augen verdreht

Kate ist eine Lady - und bewahrt stets die Fassung. Als die Britin bei einer Wohltätigkeits-Veranstaltung auf eine schroffe Amerikanerin trifft, zeigt sich die Herzogin royal und menschlich zugleich.

Herzogin Kate verliert - wenn überhaupt - bloß eine Sekunde lang die Fassung

Herzogin Kate verliert - wenn überhaupt - bloß eine Sekunde lang die Fassung

Englische Medien feiern ihre Herzogin Catherine - dafür, dass sie für eine einzige Sekunde aus ihrer Rolle fiel. Vergangene Woche waren Kate und Prinz William in den USA unterwegs und die Herzogin verpackte auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung in New York Weihnachtsgeschenke für Kinder.

Wie unter anderem der britische "Telegraph" berichtet, ging das einer Amerikanerin offenbar nicht schnell genug; die britische Herzogin lächelte und unterhielt sich während des Schnibbelns und Klebens freundlich mit den Besuchern. "Just keep wrapping" - "pack einfach weiter ein!", rief die unwirsche Frau auf einmal von hinten aus der Schlange.

Kates Reaktion auf den grobklotzigen Zwischenruf ist die einer Lady: kein Geschrei, kein Kommentar - nichts als ein kurzes, royales Augenrollen.

Mehr war auch gar nicht nötig: Dieser eine kurze Blick sagte mehr als Worte hätten sagen können. Auf diese Weise zeigte Kate ihre menschliche Seite, ohne dabei die royale zu vergessen.

In den sozialen Medien und bei der Presse in ihrem Heimatland kommt Kates kleiner Zwischenfall wahnsinnig gut an. Nicht bloß der "Telegraph" wüsste zu gern, "was Kate so denken mag, während sie artig ihre offizielle Rolle ausfüllt".

jen
Themen in diesem Artikel