VG-Wort Pixel

Tokio Hotel Tourbus geklaut – Kaulitz-Brüder bitten um Rückgabe: "Wir zahlen auch Finderlohn"

Bill und Tom Kaulitz trauern ihrem Tourbus und zahlreichen emotionalen Gegenständen nach.
Bill und Tom Kaulitz trauern ihrem Tourbus und zahlreichen emotionalen Gegenständen nach.
© imago images/MediaPunch
Der Tourbus von Tokio Hotel wurde in Berlin gestohlen – darin befand sich Equipment, das viel Geld kostet, aber auch großen Erinnerungswert für die Band hat. Tom und Bill Kaulitz richten einen Aufruf an die Diebe.

Tokio Hotel haben gerade ihr neues Album "2001" herausgebracht und hegen für das nächste Jahr große Pläne: Die Band um die Tom und Bill Kaulitz will neben verschiedenen Auftritten in Deutschland auch Konzerte in Barcelona, London und Paris spielen. Stand jetzt brauchen sie dafür aber einen neuen Tourbus und neues Equipment. Denn der Van der Band wurde kurz vor der Releaseparty gestohlen.

In dem weißen Transporter, der am Wochenende im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg geklaut wurde, befanden sich Studio- und Bühnentechnik, bestätigte die Polizei dem RBB. Es wird wegen schweren Fahrzeugdiebstahls ermittelt – bisher vergeblich. Tom und Bill Kaulitz versuchen währenddessen, die Sache selbst zu lösen. Sie haben die Diebe dazu aufgerufen, den Bus einfach wieder zurückzugeben.

Tourvan von Tokio Hotel wurde gestohlen

"Wir sind nicht sauer, ihr könnt es zurückgeben, wir zahlen auch einen Finderlohn", appellierte Tom Kaulitz in dem gemeinsamen Podcast der Zwillingsbrüder. "Ihr könnt auch so tun, als ob ihr das aus Versehen irgendwo gefunden habt." Tom weiter: "Ich glaube euch das, gebt es einfach zurück, es gibt einen Scheck von uns, einfach, damit wir die Sachen zurückbekommen"

Bill Kaulitz gab sich da schon weniger versöhnlich: "Ich finde das so asozial, zu klauen. Ich würde das nie jemanden antun. Privatsachen von Leuten zu klauen, ist doch total scheiße. Wer macht sowas?", sagte der 33-Jährige.

Tokio Hotel beklagen "emotionalen Verlust"

In dem Bus befanden sich alle Instrumente der Band, hatten Tokio Hotel schon direkt nach dem Diebstahl via Instagram mitgeteilt. All das lässt sich ersetzen, doch auch viele Dinge, zu denen die Kaulitz-Brüder sowie Georg Listing und Gustav Schäfer eine besondere Beziehung haben, sind vorerst verloren gegangen: "Viel schlimmer als der Geldverlust ist der emotionale Verlust all dieser Sachen."

"ich habe meine wertvollsten Gitarren da drin gehabt, Vintage-Gitarren, auch eine Gitarre, die ich schon mein Leben lang spiele, die wirklich auch emotionalen Wert hatte", erzählte Tom Kaulitz im Podcast. Zudem wurde auch ein Laptop gestohlen, auf dem sich Songs befanden, die noch nicht fertiggestellt sind. Also durchaus ein großer Verlust für die Band, auch wenn die Mitglieder hoffen, ihr Eigentum wieder zurückzubekommen.

Quellen: Podcast "Kaulitz Hills – Senf aus Hollywood" / Bill Kaulitz auf Instagram

Heidi Klum kann sich noch ein Baby vorstellen – was Tom Kaulitz davon hält

Sehen Sie im Video: Heidi Klum kann sich mit 49 Jahren noch Nachwuchs vorstellen – das gab die Model-Mama vor Kurzem im Interview mit der "US Sun" preis. Im großen RTL-Interview verrät Tom Kaulitz, was er über die Baby-Pläne denkt.

Mehr zum Thema

Newsticker