VG-Wort Pixel

Bikini-Bild "Ihr habt alles noch schlimmer gemacht": Khloe Kardashians unretuschiertes Foto löst Debatte aus

Khloe Kardashian
Khloe Kardashian leidet seit Jahren unter Bodyshaming
© Priscilla Grant/Everett Collection / Picture Alliance
Khloe Kardashians unretuschiertes Bikini-Foto hat eine Debatte über Bodyshaming losgetreten. Kritiker sagen: An der Problematik sind die Kardashians mit Schuld. 

Sie sei ihr Leben lang als "fette Kardashian" bezeichnet worden, die Unsicherheit sitze daher tief. Das offenbarte Khloe Kardashian jüngst auf Instagram. Anlass war ein fälschlicherweise von ihrer Assistentin hochgeladenes Bikini-Bild. Auf dem mittlerweile gelöschten Foto zu sehen ist Kardashians unretuschierter Körper, ganz ohne Filter und Photoshop. 

Khloe Kardashian und ihr unretuschiertes Bikini-Bild

"Wenn jemand ein Foto von dir macht, das bei schlechtem Licht nicht schmeichelhaft ist oder deinen Körper nicht so einfängt, wie er ist, [...] solltest du jedes Recht haben, darum zu bitten, dass dieses Foto nicht veröffentlicht wird – egal, wer du bist", erklärte die Unternehmerin die Löschung des Bildes und verriet, wie sie unter dem konstant anhaltenden Bodyshaming leide. Doch ihre emotionale Erklärung trifft nicht nur auf Zustimmung.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

"Okay, aber du und deine Familie seid seit über einem Jahrzehnt in einer Machtposition, um das zu ändern, und eigentlich habt ihr nur dazu beigetragen, wenn nicht sogar alles noch schlimmer gemacht. Die Fans haben das Foto geliebt, weil es echt war. Es tut mir leid für dich, dass du in der Öffentlichkeit stehst, aber ich hoffe, du nimmst dir das zu Herzen", kommentierte Journalistin Tyler McCall auf Twitter. Und sie führte ihre Kritik aus. "Es gibt buchstäblich eine ganze Industrie, die sich um die von der Kardashian-Jenner-Familie aufrechterhaltenen Schönheitsstandards gebildet hat, und viele Mitglieder der Familie profitieren davon! Ich habe kein Verständnis für die furchtbare Behandlung, die Khloe erlebt hat, aber man kann nicht beides haben", schrieb sie. Auch Khloes Schwestern Kylie und Kim sind Teil ihrer Kritik. 

Bikini-Bild: "Ihr habt alles noch schlimmer gemacht": Khloe Kardashians unretuschiertes Foto löst Debatte aus

Die Kardashians haben dazu beigetragen

"Kylie hat ein Vermögen mit dem Verkauf von Lippen-Sets gemacht, während sie leugnete, sich operieren zu lassen, Kim verkauft 'Körper-Makeup' und Shapewear", erläuterte McCall. 

In den Kommentaren erhält die Autorin viel Zuspruch. "Stimmt, das ist ein sich selbst aufrechterhaltender Teufelskreis geworden, der in jede Pore der Gesellschaft sickert, und sie haben daraus Profit geschlagen", stimmte ihr eine Nutzerin zu. Auch dem Rest der Familie wird eine Mitschuld gegeben. "Ein wichtiger Punkt, den sie nicht erwähnt hat, ist, wie ihre eigene Familie sie wegen ihres Körpers und ihres Gewichts schikaniert hat. Obwohl ich die Show nicht schaue, habe ich mehrere Clips gesehen, in denen Kris und Kim Khloe wegen ihres Körpers gemobbt haben. Es ist also nicht nur der Druck der 'Gesellschaft', sondern auch der Druck von ihrer Familie", kommentierte eine Userin. 

Verwendete Quelle: Twitter Tyler McCall

ls

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker