HOME

Kim Kardashian: Kehrtwende innerhalb von zwei Wochen

Weiß diese Frau wirklich was sie will? Nur zwei Wochen bevor sie die Scheidung einreichte, schwärmte Kim Kardashian noch von ihrem frisch angetrauten Ehemann.

Klingt so eine Braut, die die Scheidung möchte: "Ich habe das Gefühl, dass wir gerade an einem Punkt sind, an dem ich die beste Zeit meines Lebens habe." Das sagte die Selbstvermarktungsmaschine Kim Kardashian dem amerikanischen Magazin "Marie Claire" wenige Tage bevor sie die Scheidung einreichte. Die 31-jährige Kardashian soll darüber hinaus geschwärmt haben, wie sehr sie das gegenseitige Vertrauen schätze und dass weder sie, noch Ehemann Kris Humphries dies ruinieren wollten.

Zu heiraten, obwohl man sich erst seit sechs Monaten kannte, sei nicht überstürzt gewesen, sagt sie. "Wir dachten uns: Warum warten? Es ist schön, einen Partner zu haben, der dein Leben versteht und dich du selbst sein lässt".

Dennoch war zwei Wochen nach dem Interview Schluss. Nach 72 Tagen Ehe reichte Kardashian die Scheidung ein und begründete dies mit "unüberbrückbaren Differenzen".

Für Kardashian wäre es die zweite Scheidung. 2000 gab sie Musikproduzent Damon Thomas das Eheversprechen und blieb vier Jahre lang seine Frau. Aus dieser Zeit habe sie viel gelernt, berichtet sie. "Ich kannte mich selbst nicht. Auch wenn ich damals unglücklich war und jetzt glücklich bin, nicht in dieser Beziehung zu stecken - trotzdem habe ich viel daraus gelernt: wer ich sein wollte, wer ich niemals sein wollte - man nimmt das alles mit und macht weiter."

ono/Bang
Themen in diesem Artikel