VG-Wort Pixel

Kinderwunsch mit 75 Jahren Jean Pütz will da nochmal was vorbereiten


Basteln am nächsten Kind: Jean Pütz kann sich vorstellen, auch mit 75 Jahren noch einmal Papa werden. Schließlich sei er fit und genug Zeit habe er auch.

Mit 75 nochmal Papa sein? Für den geneigten Hobbybastler kein Problem! Jean Pütz feierte just Geburtstag, da verriet er: "Ich könnte mir vorstellen, noch ein weiteres Kind zu bekommen." Der einstige "Hobbythek"-Moderator zieht mit seiner 43-jährigen Frau Pina bereits die elf Monate alte Tochter Julie Josephine groß. Doch die Entscheidung für ein weiteres Kind liegt nicht bei ihm, wie er der "Bild" erzählte: "Entscheiden muss das meine Frau Pina", so Pütz. "Wenn sie noch ein weiteres Kind möchte, bin ich sofort dabei."

Alt fühlt sich Pütz nämlich nicht. "Die kleine Josephine ist mein Jungbrunnen", wird er zitiert. Und das hohe Alter habe auch Vorteile: "Das Gute ist: Jetzt im Alter habe ich das erste Mal im Leben auch wirklich Zeit für meinen Nachwuchs." Gegenüber seinem 51-jährigen Sohn Jörn, den er aus erster Ehe hat und der als Professor für Biochemie in Straßburg arbeitet, habe er aber ein "schlechtes Gewissen, weil ich ihn emotional vernachlässigt habe".

Kritik fürchtet der Kult-Moderator nicht. Bereits nach der Geburt seiner jüngsten Tochter zeigte er sich schlagfertig. "Ich habe mir mein Enkelkind eben selbst gemacht", stellte er kurz nach der Geburt von Julie Josephine fest. Seiner Familie zuliebe hält er sich demnach auch fit: "Ich fahre jeden Tag dreißig Kilometer Fahrrad und achte darauf, dass ich nicht mehr als 81 Kilo wiege." Außerdem sei er "Ruhestandsverweigerer".

Die mediale Vorbereitung für das nächste Kind hat Jean Pütz also abgeschlossen. Fehlt nur noch das Einverständnis von Frau Pina.

cjf/Bang

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker