HOME

Abgewatscht - der satirische Wochenrückblick: Die Babypannen der Promis

Die eine merkt sechs Monate lang nichts, der andere wird mit 74 Vater, und eine bekannte Spielerfrau möchte endlich ein Mädchen - wenn's ums Kinderkriegen geht, kennen Promis keine Grenzen.

Von Stefan Mielchen

Ihr Kinderlein, kommet: Der Promi-Klapperstorch wird ganz schön auf Trab gehalten. Die nächste Landung ist in Köln geplant, wo der fleischgewordene Zwirbelschnäuzer Jean Pütz bald wieder Vater wird - mit 74! "Ich bin eben ein kleiner Lustmolch", sagt der TV-Opa, der in seiner privaten Hobbythek offenbar nur einer Beschäftigung frönt. Pütz prahlt: "Das habe ich alles ohne Viagra geschafft" und ergänzt: "Es fluppt. Vielleicht nicht mehr in der Leidenschaft wie früher, aber es fluppt." Wie schön für ihn. Gefluppt hat's bei Pütz indes schon öfter. Zuletzt 1999, als das Potenzwunder des WDR den kleinen Jean-Andre zeugte. Auch sein erster Sohn Jörn dürfte sich mit stolzen 50 Lenzen noch einmal über ein Geschwisterchen freuen, zu dessen Einschulung der Vater dann 80 wird - willkommen in der Methusalem-Gesellschaft! Und das alles, weil Jeans 40-jährige Gattin Pina die Pille nicht verträgt. Als treusorgender Ehemann hätte Pütz statt Seifen, Cremes oder Wäscheparfüms in seiner Sendung wohl besser mal ein probates Verhüterli angerührt. Doch der werdende Vater scheint von der eigenen Lendenkraft selbst überrascht: "An Nachwuchs hätte man in meinem Alter nicht mehr gedacht, oder? Meine Frau ist eben ein Vollweib."

Als solches geht auch Moderatorenkollegin Sonya Kraus fraglos durch. Dumm nur: sie ist auch recht blond dabei. Monatelang hat sie ihre Schwangerschaft nicht bemerkt - und schwupps ist sie im sechsten Monat! "Erst als alle drei Beulen, auch die obere Etage, ziemlich riesig wurden, war's mir klar", erklärte die 36-Jährige, die künftig besser "Upps, die Pannenshow" moderieren sollte. Denn: "Es ist ein wunderbarer Unfall." Hoffentlich sieht das der Verursacher auch so, wenn Sonya bald ausgebeult wird. Dass Kraus ihre regelwidrige Schwangerschaft nicht bemerken konnte, liegt auf der Hand. "Ich leide weder unter Kotzerei noch unter Heul- und Fressattacken oder Wassereinlagerungen", sagt sie. Blond müsste man sein!

Dann bringt man es leicht ins Farbfernsehen oder zur Spielerfrau. So wie die - allerdings brünette - Victoria Beckham, die den Klapperstorch-Run derzeit ebenfalls mächtig anheizt: nach drei Jungs soll unbedingt noch ein Töchterchen her! Gatte David hat's wirklich nicht leicht, denn er muss trotz verletzter Achillessehne und ärztlich verordnetem Bewegungsverbot ran. Das ehemalige Spice-Girl soll sogar einen Sex-Stundenplan aufgestellt haben, um nur ja keine Chance auszulassen - so sieht wahre Romantik aus! Damit die Fruchtbarkeitsgöttinnen freundlich gestimmt werden, nimmt die ausgemergelte Miss Magersucht angeblich sogar das größte aller Opfer auf sich: eine "Baby-Diät" mit reichlich Kohlenhydraten - Pasta, Brot, Kartoffeln und Reis. Na Mahlzeit! Vielleicht sollte Posh ihren Nachwuchs einfach herbeiplappern. Der "Vogue" sagte sie nämlich gerade erst: "Ich rede wahnsinnig gern und freue mich, dass es jemanden interessiert." Tja, genau hier liegt das Problem, Schatz!

Lothar Matthäus bezahlt nicht, sondern heiratet

Deutlich geordneter geht's da im Hause Matthäus zu. Lothar bezahlt seine kleinen Luder nicht, er heiratet sie einfach. Wieder-Noch-Gattin Liliana geht neben ihren ehelichen Pflichten auch vielen sinnvollen Beschäftigungen nach. Vorzugsweise an der Seite anderer Jungs in Kitzbüheler Almhütten oder aber im Privatfernsehen, wo sie dem DSDS-Finale jüngst die Krone aufsetzte. Liliana feierte bei der Aftershowparty ihre Moderatorinnenpremiere - und keiner weiß, womit wir das verdient haben. Doch siehe da, der TV-Azubi hat sofort etwas gelernt: "Es ist einfacher, Fragen zu beantworten, als die richtigen zu stellen", erläuterte sie im Anschluss. Da konnte sich selbst eine abgebrühte Reporterlegende wie Frauke Ludowig etwas abgucken. Während man sich noch fragt, warum der Girls-Day bei RTL neuerdings öffentlich übertragen wird, stellte sich Liliana bereits ihr Zeugnis aus: "Es lief wie Butter", resümierte sie und drohte: "Ich zeige gern, was alles in mir steckt." Ob man das wirklich wissen will?

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(