VG-Wort Pixel

Royals Erste neue Münzen mit Portrait von König Charles III. vorgestellt

Im Video: Die Königliche Münze in Großbritannien hat am Donnerstag das offizielle Münzbild des neuen britischen Königs Charles III. vorgestellt.






Die ersten Münzen, die das Porträt des Königs tragen, sind eine spezielle Fünf-Pfund-Sammlermünze und die Rückseite eines 50-Pence-Stücks, die an das Leben von Königin Elisabeth II. erinnert. Das Bildnis wurde vom britischen Bildhauer Martin Jennings nach einer Fotografie geschaffen und vom neuen König persönlich genehmigt. Traditionsgemäß ist das Porträt von Charles in die entgegengesetzte Richtung zu dem seiner Mutter gewandt, erklärte Chris Barker, Informations- und Forschungsmanager bei der Königlichen Münze: "Es gibt eine Tradition auf britischen Münzen, dass die Blickrichtung der Monarchen je nach Regierungszeit wechselt. Das ist eine sehr lange Tradition, die bis zu Charles II. zurückreicht. Charles III. ist dieser Tradition gefolgt, seine Blickrichtung ist der seiner Mutter entgegengesetzt.“ Alle rund 27 Milliarden Münzen, die derzeit im Vereinigten Königreich im Umlauf sind und das Bildnis von Königin Elisabeth tragen, bleiben gesetzliches Zahlungsmittel und werden im Laufe der Zeit durch Münzen mit dem Bildnis von Charles ersetzt.
Mehr
König Charles III. steht nun an der Spitze des britischen Königshauses. Somit bekommen auch die Münzen in Großbritannien nach und nach ein neues Aussehen.

Die Münzprägeanstalt des Vereinigten Königreichs hat am Freitag das Bildnis von König Charles III. enthüllt, das künftig auf den britischen Münzen zu sehen sein wird. Es ist das Werk des britischen Bildhauers Martin Jennings und wurde von Charles persönlich abgenommen.

Die ersten Münzen, auf denen das Bildnis des neuen Königs geprägt ist, sind eine Fünf-Pfund-Sondermünze und eine 50-Pence-Münze, die an das Leben seiner Mutter, Queen Elizabeth II., erinnern. Sie sollen "in den kommenden Monaten" in Umlauf gebracht werden, wahrscheinlich im Dezember, wie die Münzprägeanstalt Royal Mint mitteilte.

König Charles III. schaut in eine andere Richtung als die Queen

Er habe das Bildnis von Charles nach einem Foto gestaltet, sagte Jennings. Es sei das kleinste Werk, das er je fertiggestellt habe. Es mache ihn demütig, wenn er sich vorstelle, dass es nun über Jahrhunderte Menschen weltweit sehen und in der Hand halten werden.

Gemäß der Tradition schaut Charles nach links, während seine Mutter auf den Münzen in die entgegen gesetzte Richtung schaute. Die neuen Münzen enthalten die lateinische Inschrift: "König Charles III., von Gottes Gnaden, Beschützer des Glaubens".

Auf der Rückseite der Fünf-Pfund-Sondermünze werden zwei neue Porträts der Queen zu sehen sein. Elizabeth II. starb am 8. September nach 70 Jahren auf dem britischen Thron. Nach Angaben des Royal Mint Museums ist kein anderer britischer Monarch auf so vielen Münzen zu sehen wie sie.

rös AFP reuters

Mehr zum Thema

Newsticker