VG-Wort Pixel

Sie starb angeblich an einem Herzinfarkt Louis Tomlinson: "One Direction"-Musiker trauert um 18-jährige Schwester

Louis Tomlinson
Louis Tomlinsons Schwester soll im Alter von 18 Jahren gestorben sein
© Ian West / Picture Alliance
Die Schwester von Louis Tomlinson ist angeblich im Alter von 18 Jahren gestorben. Es ist der zweite schwere Schicksalsschlag für den Sänger.

Die Schwester von One-Direction-Star Louis Tomlinson ist angeblich im Alter von 18 Jahren verstorben. Das berichtet das britische Blatt "The Sun". Félicité Tomlinson, ein Instagram-Star mit 1,4 Millionen Followern, soll demnach in ihrer Wohnung tot aufgefunden worden sein.

Louis Tomlinson trauert um seine Schwester

Laut "The Sun" soll die 18-Jährige am Mittwoch in ihrer Wohnung in London zusammengebrochen sein. Eine Person, die bei ihr gewesen sei, habe einen Krankenwagen gerufen, die Rettungskräfte hätten der jungen Frau aber nicht mehr helfen können. Durch eine Obduktion soll die Todesursache geklärt werden, heißt es weiter. Wie "The Sun" und das US-Promiportal "TMZ" berichten, könnte Félicité Tomlinson an einem Herzinfarkt gestorben sein.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Louis Tomlinson wurde dem Bericht zufolge am Mittwochabend über den Tod seiner Schwester informiert. Den geplanten Auftritt bei einer Charity-Show soll der Sänger abgesagt haben. Es ist der zweite schwere Schicksalsschlag für den Musiker: Tomlinsons Mutter war 2016 mit 43 Jahren an Leukämie gestorben.

Erfolg als Influencerin und Mode-Fan

Félicité Tomlinson war nicht nur auf Instagram erfolgreich. Sie strebte auch eine Karriere in der Modebranche an, mit einer eigenen Kollektion namens "Fizzy". Zudem wollte sie ein Buch schreiben, so "The Sun".

Spot On News

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker