HOME

Maite Kelly: "Kelly Family war schlimmer Kitsch"

Während "Over the Hump" noch authentisch gewesen sei, hätte sich die Familie mit der Zeit in eine Karikatur ihrer selbst verwandelt, sagt Maite Kelly. Für den "schlimmen Kitsch" schäme sie sich aber nicht.

Sängerin Maite Kelly, 31, Gewinnerin der RTL-Show "Let's Dance", hat mit ihrer Vergangenheit abgeschlossen.

"Es ist wundervoll, als Maite Kelly und nicht mehr als Mitglied der Kelly Family wahrgenommen zu werden. Seit "Let's Dance" zollen mir sogar junge Kerle Respekt. Damals hätten diese Jungs mich nicht mal mit dem Allerwertesten angesehen", sagte sie der Zeitschrift "in - Das Star & Style Magazin". Dennoch sei sie auch stolz auf diese Zeit: "Ich schäme mich nicht für den Kitsch, den wir produziert haben - und die Kelly Family war schlimmer Kitsch."

Das erfolgreiche Album "Over The Hump" von 1994 sei zwar "total authentisch" gewesen, aber: "Leider wurden die Locken danach immer voluminöser, es konnte nicht genug Samt sein. Wir liefen herum wie Zelte und waren nur noch unsere eigene Karikatur", sagte Maite Kelly, die seit 2007 als Solosängerin unterwegs ist. Ihr neues Album "Das volle Programm" erscheint an diesem Freitag.

kgi/Bang/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel