HOME

MISS GERMANY: 22 Bewerberinnen wollen die »Schönste« sein

Zwischen 5000 und 10.000 Mädchen bewerben sich im Jahr - nur eine wird es. Am kommenden Samstag wird die »Miss Germany 2002« gekürt, ein Titel der seit 1950 vergeben wird.

Seit 1909 ist die Auszeichnung einer deutschen Schönheitskönigin an die hundert Mal verliehen worden. Zwischen 5.000 und 10.000 junge Mädchen und Frauen bewerben sich jährlich bundesweit. Die West-Berlinerin Susanne Erichsen, die 1950 die erste »Miss Germany« der jungen Bundesrepublik wurde, galt als das »Fräuleinwunder« schlechthin. Erichsen starb vergangene Woche in Berlin.

Die Wahlen verhalfen mancher jungen Dame zu Werbeverträgen, zur Karriere beim Film oder zu einer zumindest zeitweisen Berühmtheit - als erste Deutsche wurde 1956 Petra Schürmann zur Miss World gewählt.

Die 22 jungen Frauen, die sich am kommenden Samstag in Berlin der Wahl zur »Miss Germany 2002« stellen, sehen den Titel als Sprungbrett. Sie präsentieren sich in Abendkleid und Bademode, stellen sich den Fragen eines Moderators und werden von einer Jury beurteilt. Die Teilnahmebedingungen sind dieselben wie anno dazumal: Das künftige »Fräulein Deutschland« ist ledig und kinderlos.

Themen in diesem Artikel