HOME

Nach Prügelattacke auf Mallorca: Mit Platzwunde und Bluterguss: Hinnerk Baumgarten moderiert wieder

Mit Platzwunde an der Stirn und Bluterguss am Auge kehrte Moderator Hinnerk Baumgarten in die NDR-Sendung "DAS!" zurück. Der 49-Jährige war an Ostern auf Mallorca zusammengeschlagen worden.

Hinnerk Baumgarten moderiert nach der Prügelattacke auf Mallorca zum ersten Mal wieder "DAS!"

Hinnerk Baumgarten moderiert nach der Prügelattacke auf Mallorca zum ersten Mal wieder "DAS!"

Fernsehmoderator Hinnerk Baumgarten hat eine Woche nach der brutalen Prügelattacke gegen ihn auf Mallorca erstmals wieder die Sendung "DAS!" im NDR moderiert. Zu Beginn der Sendung sagte er im Gespräch mit Moderatorin Inka Schneider, er sei dankbar für die viele Unterstützung, die er erhalten habe. Das habe auch damit zu tun, dass es um das Thema Zivilcourage und Erste Hilfe gegangen sei.

Der 49-Jährige war noch deutlich von dem Vorfall gezeichnet: Baumgarten hat eine Platzwunde an der Stirn, ein Hämatom am rechten Auge, eine geschwollene Nase und muss eine Zahnschiene am Oberkiefer tragen. "Alle Zähne wackeln, einer ist in der Wurzel gebrochen", sagte der 49-Jährige.

Baumgarten hatte am Ostermontag auf der Ferieninsel nach eigenen Angaben einen Wildpinkler im Bereich der Party-Hochburg "Ballermann" ermahnt. Darauf sei er von dem Mann und dessen Begleitung bewusstlos geschlagen worden.

Der Täter ist ein Marinesoldat aus Flensburg

Auf die Frage, ob er trotzdem noch einmal so handeln würde, antwortete Baumgarten: "Selbstverständlich." Es gehe da ja nicht um Falschparken, sondern darum, dass jemand in einem Urlaubsland mitten in Palma de Mallorca als deutscher Gast auf den Strand pinkele. Der Moderator zeigte sich entsetzt über die Aggressivität des Wildpinklers, aber auch angetan von der Hilfsbereitschaft der Umstehenden.

Zu der Tat hat sich inzwischen ein Marinesoldat aus Flensburg bekannt. Die Marine leitete interne Ermittlungen ein. Baumgarten hatte noch auf Mallorca Anzeige erstattet.

Auch Studiogast Hannelore Hoger, die Baumgarten in der Sendung interviewte, zeigte sich bestürzt über den Vorfall. "Die Brutalität, die überall ausbricht, ist wirklich furchtbar. Ins Gesicht treten finde ich entzetzlich", sagte die Schauspielerin. Die 74-Jährige berichtete, dass sie bereits selbst zweimal auf dem Heimweg vom Theater überfallen wurde, einmal in Frankfurt und einmal in Ulm. "Ich habe mich jedes Mal durch Schreien retten können", sagte Hoger.

Zum Schluss der Sendung appellierte Moderator Baumgarten erneut an die Zuschauer, Zivilcourage zu zeigen. "Wir sollten immer alle sagen, wenn etwas nicht in Ordnung ist, dann sind wir nämlich auch tatsächlich in der Mehrheit."

jum/DPA