HOME

Hochzeit unter Tänzern: "Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse hat heimlich geheiratet

Motsi Mabuse ist zum zweiten Mal unter der Haube. Medienberichten zufolge gab die "Let's Dance"-Jurorin ihrem Partner Evgenij Voznyuk das Ja-Wort - zunächst in einem Standesamt in Frankfurt, später noch mal auf Mallorca.

Motsi Mabuse - Hochzeit - Heirat - Let's Dance

Motsi Mabuse und Evgenij Voznyuk lernten sich einst beim Tanzen kennen

Sie kennen sich bereits seit zehn Jahren, seit 2015 sind sie ein Paar - und nun auch verheiratet: "Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse und Profi-Tänzer Evgenij Voznyuk haben sich das Ja-Wort gegeben. Die standesamtliche Trauung im engsten Familienkreis fand laut "Gala" bereits am vergangenen Mittwoch in Frankfurt statt. Am Samstag folgte einem Bericht der "Bild" zufolge dann die große Hochzeitsparty auf Mallorca, der auch einige Kollegen der RTL-Tanzshow beigewohnt haben sollen. 

Obwohl im Standesamt nur Mabuses Familie aus Südafrika sowie der ukrainisch stämmige Anhang ihres drei Jahre jüngeren Mannes dabei waren, hätte man "Full House" gehabt, berichtete die 36-jährige Tänzerin, die ab sofort den Doppelnamen Mabuse-Voznyuk trägt. "Aber in der Öffentlichkeit werde ich weiterhin nur Mabuse heißen. Ich wollte Evgenji zeigen, dass ich ganz und gar zu ihm stehe. Zu uns stehe", führte sie gegenüber der "Gala" aus.

Mabuse und Voznyuk lernten sich beim Tanzen kennen

Mabuse und Voznyuk hatten sich einst beim Tanzen kennengelernt, 2013 wurden sie gemeinsam Deutscher Meister im Lateintanz. Später verliebte sich das Paar, das erst im vergangenen Mai seine Verlobung öffentlich gemacht hatte.

Mabuse selbst war vor der Hochzeit mit dem Ukrainer bereits einmal verheiratet. Von Tänzer Timo Kulczak hatte sie sich nach elf Ehejahren im Jahr 2014 getrennt.


mod