VG-Wort Pixel

Nach der Affäre Kristen Stewart entschuldigt sich bei ihrem Lieblingsvampir


In einer auffällig offenen Erklärung bekundet die sonst so wortkarge Kristen Stewart ihre Liebe zu Robert Pattinson ­- und bittet ihn nach ihrem Ausrutscher mit großem Hollywood-Pathos um Verzeihung.
Von Frank Siering, Los Angeles

Normalerweise spricht die schüchterne Kristen Stewart so gut wie nie über ihr Privatleben. Selbst ihre Liebe zu dem "Twilight"-Kollegen Robert Pattinson hielt sie fast zwei Jahre lang im Verborgenen.

Nun allerdings lernen die Fans der 22-jährigen Amerikanerin eine ganz andere Seite von ihr kennen. Nach dem bildlich dokumentierten Fehltritt von Stewart mit dem verheirateten Regisseur Rupert Sanders ("Snow White and the Huntsman") entschied sich Stewart am gestrigen Mittwoch, eine sehr öffentliche Entschuldigung abzuliefern.

"Mir tut es unendlich leid, dass ich einigen Menschen, die mir sehr nahe stehen, verletzt und Peinlichkeiten ausgesetzt habe", heißt es in der Erklärung. Und weiter: "Die kurzfristige Indiskretion hat das, was mir im Leben am wichtigsten ist, unnötig aufs Spiel gesetzt. Die Person, die ich wie niemanden sonst respektiere und liebe, Rob. Ich liebe ihn, ich liebe ihn, mir tut es so leid", so Stewart.

Auch Sanders zeigt öffentlich Reue

Stewart war aber nicht die einzige, die sich gestern für ihren Fehltritt mit dem 41-jährigen Regisseur, den sie am Set von "Schneewittchen" kennengelernt hatte, entschuldigte. Auch Sanders gab am Mittwoch ein Statement heraus. Darin hieß es: "Ich bin völlig am Boden zerstört und möchte mich für die Schmerzen, die ich meiner Familie zugefügt habe, entschuldigen."

Kleinlaut und etwas zu pathetisch setzte er noch hinzu: "Meine wunderbare Frau und meine himmlischen Kinder sind alles, was ich habe in dieser Welt. Ich liebe sie von ganzem Herzen. Und ich bete, dass wir das gemeinsam überstehen."

Stewart und Pattinson hatten sich vor vier Jahren bei den Dreharbeiten zu "Twilight" kennen- und lieben gelernt. Anfänglich machten sie ein großes Geheimnis aus ihrer Beziehung, tauchten bei Presseterminen oder Red Carpet Events meist bewusst alleine auf, damit die Fotografen keine gemeinsamen Bilder des Paars schießen konnten.

Beziehungskrise inmitten der "Twilight"-Promotion

Erst in jüngster Zeit bekannten sich die beiden Stars immer häufiger zu ihrer Liebe und scheuten auch nicht mehr davor zurück, Fragen über den anderen zu beantworten.

Der Beziehungsskandal trifft "Rpatz" und "KStew" inmitten der Presse-Promotion für den letzten Teil der "Twilight"-Saga. "Breaking Dawn, Teil 2" kommt im November weltweit in die Kinos.

Regisseur Sanders ist mit dem britischen Vogue-Model Liberty Ross verheiratet. Das Paar hat zwei Kinder. Kurz nachdem sie von dem Betrug ihres Mannes erfahren hatte, twitterte Ross "Wow". Danach löste sie ihr Twitter-Konto auf.

Reaktion vom betrogenen Pattinson steht noch aus

Sanders gilt in Hollywood als der Regisseur, mit dem viele junge Stars gerne arbeiten möchten. Er gilt als "cool" und "avantgardistisch". Bisher war er vor allem für seine kleinen Werbefilme für "Halo 3" und "Monster.com" bekannt gewesen. Privat gilt er als Familienmensch und Romantiker.

Warum der gebürtige Engländer mit Wohnsitz Los Angeles ausgerechnet bei seinem ersten großen Debüt als Feature-Regisseur gleich ein Verhältnis mit der Hauptdarstellerin angefangen hat, verwundert viele in Hollywood. "Er ist ein Mann, der seine Frau und seine Kinder verehrt und auf Händen trägt", so eine anonyme Quelle gegenüber dem Magazin "People".

Robert Pattinson hat sich bislang noch nicht zu dem Vorfall und auch noch nicht zu der öffentlichen Entschuldigung seiner Freundin geäußert. Ob der "Twilight"-Vampir seiner Geliebten ­- wie in der "Twilight"-Serie so häufig geschehen -­ noch einmal vergeben kann, bleibt bislang unbeantwortet.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker