VG-Wort Pixel

Nach der Traumhochzeit des Thronfolgers Lippenleserin offenbart Prinz Williams Liebesgeflüster


Bei der Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton waren die Kameras und Mikrofone der TV-Sender fast überall. Nun hat eine Lippenleserin jene Gespräche analysiert, die den Mikrofonen entgingen. Unterdessen hat das Brautpaar seine Flitterwochen verschoben.

Kurz bevor William seiner Kate das Jawort gab, soll der britische Prinz mit seinem künftigen Schwiegervater gescherzt haben. Die Lippenleserin Tina Lannin sagte im britischen Fernsehen, William habe am Freitag angesichts der 1900 Gäste in der Londoner Kirche Westminster Abbey in Michael Middletons Ohr gesagt: "Wir wollten das eigentlich nur im Familienkreis machen." Außerdem will Lannin, die ihre Dienste einer Kommunikationsfirma zur Verfügung stellt, bei Williams jüngerem Bruder und Trauzeugen Harry die Worte abgelesen haben: "So, das war's, sie ist da." Dies habe Harry zu William gesagt, als dessen Braut am Traualtar eintraf. Die Internetseite "Huffington Post" veröffentlichte das Protokoll der Lippenleserin.

Auf dem Weg durch die Kirche hat Prinz William laut Lannin noch einer anderen Frau Komplimente gemacht: "Sie sehen sehr hübsch aus", sagte er einer Dame aus der versammelten Gemeinde. Aber auch die Braut bedachte er, als sie mit ihm vor dem Altar stand: "Du siehst reizend aus. Du siehst schön aus." Nach der kirchlichen Trauung habe Kate Middleton in der Kutsche sitzend William gefragt, ob er glücklich sei. Seine Antwort: "Ja." Die Kutsche, mit der das Brautpaar dann durch die Straßen Londons fuhr, habe bei Queen Elizabeth II. dann für ein wenig Missmut gesorgt: "Ich wollte, dass sie die kleinere Kutsche nehmen", sagte die Queen, als sie vor die Kirche trat, nach Einschätzung Lannins.

Beeindruckt auf dem Balkon

Auf dem Balkon des Buckingham Palace wurde dann die unterschiedliche Routine der Brautleute deutlich, was die Auftritte der Königsfamilie angeht. Als Kate auf dem Balkon ein "Oh, wow!" entfuhr, habe sich Prinz William sofort um seine Braut gesorgt: "In Ordnung? Bist du okay?" Einige Augenblicke später habe er sich dann aber selbst beeindruckt gezeigt: "Da unten sind eine Menge Leute!", sagte er laut der Lippenleserin. Nach dem ersten, kurzen Kuss ergriff offenbar William die Initiative: "Noch einen" habe er zu Kate Middelton gesagt.

Im Kurznachrichtendienst Twitter betätigten sich zahlreiche Nutzer ebenfalls als Lippenleser. Dutzende meinten übereinstimmend, dass William seiner Braut, deren Kleid er in der Kirche erstmals sah, folgendes Kompliment gemacht habe: "Du bist umwerfend, ich liebe Dich."

Ein Wochenende zwischen Traumhochzeit und Alltag

Nach ihrer Traumhochzeit gönnen sich Prinz William und Kate nur ein langes Wochenende, bevor der Alltag wieder beginnt. Nach übereinstimmenden Medienberichten wird der frischvermählte William schon an diesem Dienstag seine Arbeit als Rettungspilot bei der Royal Air Force wieder aufnehmen. In den nachfolgenden Tagen sei er für mehrere Schichten eingeteilt, berichtete die britische Nachrichtenagentur PA.

Der Aufenthaltsort des Paars während des Wochenendes blieb geheim. Spekuliert wurde, dass William und Kate die Abgeschiedenheit in der schottischen Residenz der Queen in Balmoral genießen würden. Die Familie von Kate Middleton kehrte unterdessen wieder in ihren Heimatort Bucklebury in der Grafschaft Berkshire zurück.

Flitterwochen beginnen später

Am Morgen nach der Hochzeitsnacht hatten der Herzog und die Herzogin von Cambridge - so heißen die beiden nun offiziell - den Buckingham Palast per Hubschrauber verlassen. Gleichzeitig teilte der Palast überraschend mit, dass sich William und Kate entschieden hätten, nicht sofort in die Flitterwochen zu starten. Offizielle Informationen zum Ziel der Reise würden nicht im Voraus bekanntgegeben. "Das Paar bat darum, die Privatsphäre während des Wochenendes und während der Flitterwochen zu respektieren", hieß es in der Mitteilung.

tkr mit AFP und DPA

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker