HOME

Nachwuchs für Hollywood-Star: Scarlett Johansson ist zum ersten Mal Mutter

Neue Rolle für Scarlett Johansson: Der Hollywood-Star ist jetzt Mutter. Ihre Tochter Rose soll möglichst "normal" aufwachsen - aber die Paparazzi lauern schon.

Von Frank Siering, Los Angeles

Scarlett Johansson freut sich über die Geburt einer gesunden Tochter

Scarlett Johansson freut sich über die Geburt einer gesunden Tochter

Noch vor einigen Tagen spazierte Scarlett Johansson ("Lucy", "The Avengers", "Match Point") händchenhaltend mit ihrem Verlobten, dem französischen Journalisten Romain Dauriac, durch die Straßen von New York. Am Donnerstag verbreitete der Sprecher des Hollywoodstars dann die frohe Kunde, dass "Scarlett Mutter einer kleinen Tochter" geworden sei. Das kleine Bündel heiße Rose. Und das war es dann auch schon mit den exklusiven Nachrichten.

Es werde keine weiteren Angaben geben, hieß es. Gewicht, Haar- und Augenfarbe? Keine Antwort dazu aus dem "ScarJo"-Lager. Nur soviel: Der 29-jährigen Mutter und ihrer Tochter gehe es gut. Und so setzt auch Johansson den neuen Trend der strikten Zurückhaltung, wenn es um die Geburt von Promikindern geht, fort. Das Kind soll von der Öffentlichkeit abgeschirmt werden, so der Johansson-Sprecher.

Andere Stars machen es Johansson und ihrem Verlobten nach und schirmen ihre Neugeborenen ebenfalls von der Öffentlichkeit ab. Von dem Kind des Komikers Mike Meyers gab es überhaupt keine öffentlichen Babyfotos. Erst in der vergangenen Woche waren erste Kinderfotos vom Meyers-Nachwuchs aufgetaucht.

Sechsstellige Beträge für das erste Foto

Der Wunsch, dass die eigenen Kinder ohne das Stigma, berühmte Eltern zu haben, "relativ normal aufwachsen können", ist in jüngster Zeit unter Müttern in Hollywood durchaus verbreitet. Sandra Bullock, Gwen Stefani und selbst die ansonsten wenig öffentlichkeitsscheue Sharon Stone sind Beispiele dafür. Besonders konsequent war Sandra Bullock. Die Oscar-Gewinnerin zog aus diesem Grunde aus Hollywood weg und kaufte für sich und ihren Sohn ein Zuhause im mit Paparazzi weitaus weniger bevölkerten New Orleans. Und nun wünscht sich also auch Scarlett Johansson, dass die ganze Welt sie und ihr Baby in Ruhe lassen möchte. Keine Fotos, keine süßen Bilderstrecken in irgendwelchen Klatschpostillen.

Allerdings dürfte es schwer werden, die kleine Rose abzuschirmen. Die vom Magazin "Esquire" zur "Sexiest Woman Alive" gekürte Schauspielerin ist eine der meist fotografierten Frauen in der Unterhaltungsbranche. Einige Fotoagenturen, die mit dem Konterfei von "ScarJo" schon Millionen von Dollar verdient haben, werden den neuen Wunsch nach Privatsphäre aller Voraussicht nach kaum akzeptieren. Vor allem, da für das erste Bild, das Johansson zusammen mit ihrem Baby im Arm zeigt, schon jetzt Preise in sechsstelliger Höhe angeboten werden.

Johansson ist seit November 2012 mit Dauriac liiert, seit September 2013 verlobt. Zuvor war die Schauspielerin mit ihrem Kollegen Ryan Reynolds verheiratet. Das Paar hatte sich 2010 getrennt. Gemeinsame Kinder haben Johansson und Reynolds nicht.