HOME

Nachwuchs: Geri Halliwells nennt ihre Tochter "Glockenblume Madonna"

Außergewöhnliche Babynamen sind bei Promis populär. Zu Apple, Suri und San Diego gesellt sich nun Geri Halliwells Tochter Bluebell Madonna. Spaziergänge inspirierten das Ex-Spice-Girl zu diesem blumigen Namen.

Das frühere Spice-Girl Geri Halliwell, 33, hat ihrer zehn Tage alten Tochter den Namen "Glockenblume Madonna" gegeben. Während der letzten Wochen ihrer Schwangerschaft sei sie viel im Park spazieren gegangen und habe überall Glockenblumen gesehen, erklärte Halliwell in einem Interview mit der Zeitschrift "Hello". Ihre Mutter habe ihr dann erzählt, wie selten diese Blumen eigentlich seien, "und damit stand der Name fest", sagte das Ex- Spice-Girl weiter. "Madonna" habe sie unter anderem gewählt, weil sie die gleichnamige Sängerin liebe. "Als sie aus meinen Bauch kam, hielt Bluebell beide Arme in die Luft, als ob sie der Welt sagen wollte: 'Hi! Ich bin da!'", zitierte das Magazin die frühere Ginger Spice. "Sie schrie wie am Spieß, als ob sie rufe 'Hallo, Wembley!'. Niemand sonst hat diesen Namen, außer der Jungfrau Madonna und der Sängerin, die ich liebe."

In dem Interview bezeichnete sich Halliwell als "allein stehende Mutter". Es gebe derzeit keinen Mann in ihrem Leben, und das sei ihr auch "völlig egal". Den Vater des Kindes, den 40-jährigen Drehbuchautor Sacha Gervasi aus Hollywood, erwähnte Halliwell in dem Interview nicht. Die kurze Affäre zwischen den beiden ist nach Zeitungsberichten zu Ende. Das Baby wurde am 14. Mai in London geboren.

DPA/AP / AP / DPA
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(